06.12.2017, 10:12 Uhr

Mariahilf: 100 „Wien oida“ Hoodies für Obdachlose in der Gruft

„Wien oida, Beč oida“ steht auf den Hoodies, die das Label Pexwear der Gruft gespendet hat. (Foto: Mario Ilic)

Warm und cool sind die Kapuzenpulli, die das Modelabel Pexwear rund um den Rapper Kid Pex in die Wiener Gruft gebracht hat.

MARIAHILF. Das junge Wiener Modelabel Pexwear überraschte 100 obdachlose Wienerinnen und Wiener in der Gruft. Die Obdachlosen bekamen nagelneue, warme Kapuzzenpullis mit dem stadtbekannten Aufdruck „Wien oida, Beč oida“.

„Es passiert nur sehr selten, dass wir nagelneue, verpackte Sachen bekommen, die noch dazu auch einen gewissen Coolness-Faktor haben. Die Reaktionen auf die Hoodies sind phänomenal“, so Judith Hartweger, die Leiterin des Caritas-Betreuungszentrums Gruft. Bei der feierlichen Übergabe waren auch drei Obdachlose anwesend, die die Kapuzzenpullover entgegen nahmen. „Da steht Wien drauf und das sind wir. Der Kapuzenpulli ist sehr dick, ideal für den kalten Winter und den geb ich jetzt aber nimma her“, freute sich Helmut.

Die Marke für soziale Inklusion

Für das Hip-Hop Modelabel Pexwear ist das die größte Spendenaktion dieses Jahr, aber nur eine von vielen sozialen Aktivitäten: Vor einigen Wochen spendete das Modelabel bereits Sportausstattung für Flüchtlingsteams beim Refugee Basketball Cup in der Stadthalle. „Unsere Sprüche auf den T-Shirts und Hoodies liefern immer eine Message, meistens für ein multikulturelles Zusammenleben und das Interagieren zwischen Kulturen. Mit der Aktion wollten wir zeigen, dass auch obdachlose Personen volles Recht auf eine komplette soziale Inklusion haben. Außerdem ist ein warmer Kapuzenpulli die beste Waffe gegen den kalten Winter auf der Straße“, so Labelchef und Rapper Kid Pex.

Infos zum Label und den Aktionen gibt es auf www.wienoida.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.