Der gläserne Mensch - noch Zukunft oder nicht
Bargeld wird abgeschafft - still und ohne Aufsehen

Der Zeitpunkt ist noch ungewiß doch die 12 wichtigsten Zentralbanken auf dem Globus wie z.B.: die Europäische Zentralbank und weitere tüfteln schon wie es mit Bargeld weiter gehen soll. Sie sind für das Geld in ihren Länder verantwortlich das als Zahlungsmittel verwendet wird - sie befürworten die Bargeldabschaffung doch nicht auf einmal sondern Schritt für Schritt -  die Banken wären auch dafür. Die Bürger und die Wirtschaft würden kein Verständnis aufbringen den Bargeld ist für sie das Zahlungsmittel - viele öffentliche Dienstleistungen funktionieren nur mit Bargeld > z.B.: WC benützen, Automaten und andere ..... Mit Bankomat-/Kreditkarten wird schon längst bezahlt doch junge wie ältere Herrschaften verzichten auf diese Zahlungsart und wollen mit Bargeld bezahlen. Altkanzler Kurz ist gegen die Abschaffung und er ist wahrscheinlich nicht der einzige im Land. Kurz verheimlicht uns ebenfalls die nackte Wahrheit den Österreich wäre nur dann betroffen wenn mehrheitlich EU Mitgliedsländer in der Eurozone für die Abschaffung sind. Solange das nicht zutrifft bleibt uns das Bargeld erhalten. Die Schweden sind schon immer Vorreiter für Experimente sind die ersten die Bargeld abgeschafft haben - in Geschäfte nimmt man kein Bargeld mehr an - so schaut es aus wenn unsere Politiker die Abschaffung verneinen. Sobald es kein Bargeld mehr gibt wird die Bank-Kontoführungsgebühr und andere Dienstleistungsentgelte erheblich teurer. Die Bürger-/Innen sind zum Teil schon durchsichtig doch der nächste Schritt wird der gläserne Mensch sein über dem man alles erfährt außer Bargeld den das ist noch anonym - wie lange noch?

Autor:

Rudolf Rauhofer aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.