Neujahrkonzert

Strauss Walzer, Polka, etc. hört man schon gerne - es ist eine wunderschöne
Musik auf die Österreich stolz ist.  Wenn Jahrzehnte lang am Neujahrstag die
Strauss-Dynastie dominiert dann wird es mit der Zeit eintönig und fad. Fairer weise
kommen in den letzten Jahre auch andere Komponisten ins Programm. Der Star
Dirigent Mutti war schon einmal besser in Schwung. Ein Lob verdient wie immer
die ausgezeichnete Kameraführung des ORF. Barbara Rett moderierte lustlos.
Das Balett hüpft mehr um als zu Tanzen. Bemerkenswert war, dass viele ausländ-
ische Gäste vor allem Asiaten das Konzert besuchten. Es muß ihnen gefallen haben
denn sie applaudierten heftig oder machten sich anders lautstark bemerkbar.
Die Zeit wäre gekommen das neue Einfälle der bisherigen Schau Platz machen
sonst könnte das Interesse nach lassen und wer füllt dann die Lücke?  Die jüngere
Generation wohl kaum wenn man sie nach ihren Musikgeschmack beurteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen