Kostbares Trinkwasser wird vergeudet
Poll-Abwasser bald kostenpflichtig?

In einer oberösterr. Gemeinde will man die Wassergebühr um 100,-- pro Saison für Poolbesitzer erhöhen. Unbekannt ist mir der Wunsch der Gemeinde nicht
den es gab auch einmal bei uns eine politsche Debatte der ÖVP Bgld. unter
Vize LH Steiner ob man für clorhältiges verschmutztes Poolwasser zusätzlich
eine Abgabe zur Kanalbenutzungsgebühr von mehreren 100 Euro verlangen soll. Die SPÖ fand den Vorschlag nicht gut und lehnte den Vorschlag strikt ab. Umsonst wie es ja der Fall ist sollte das Plantschen im eig. Poll nicht sein.
Immerhin werden tausende Kubikmeter von kostbares Trinkwasser vergeudet. Hat die Gemeinde mind. 1 öffentl. Bad dann kommt sie auch für die Pflege- und
Instandhaltungskosten auf und ist verständlich auf Eintrittsgelder der Besucher angewiesen. Der Poolbesitzer ist für das öffentl. Bad ein total Ausfall -  also  geschäftsschädigend für die Gemeinde. Aufblasbare kleine Kunststoffbecken Becken sind damit nicht gemeint. Doch ab der Standardgröße von 8 x 4 x 1,5 sollte zusätzlich zur jährlichen Kanalbenutzungsgebühr eine Abwasserabgabe in Rechnung gestellt werden. Die Poolbesitzer vermehrten sich in den letzten Jahre und es werden ihrer immer mehr - ist wohl ein neues Status-Symbol geworden. Der politische Handlungsbedarf ist gegeben - nur Mut!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen