Wie die Leminge folgten sie den Herdeführer
Waren die Hamstereinkäufe zum Wochenende notwendig?

Viele unserer älteren Menschen können sich auf Hamsterkäufe in damalige Lebensmittelgeschäfte
und danach in Supermärkte, Diskonter wie zum Wochende nicht erinnern. Man sollte es gesehen haben um zu glauben das Vitrinen mit tiefgekühlter Ware, mit Frischfleisch, Obstregale, WC-/Küche-
Rollen etc. ausgeräumt waren. Volle Einkaufswägen wurden aus Märkte geschoben was nicht Nagel-/
Nietenfest war haben sie mit genommen. Österreich ist von einer Epedemie noch entfernt die Ver-
dachtsfälle, die infizierten und ein Verstorbener halten sich noch in Grenzen um kopflos darauf zu
reagieren. Die einschneidenden Vorsichtsmaßnahmen der Regierung sind verständlich um weitaus
schlimmeres zu verhindern den wenn sich Ärzte,-/Spitalpersonal, Handelsangestellte, Buslenker,
Zugführer, Apotheker, Trafikanten, Wirte, Polizisten mit dem Virus anstecken dann wird es für uns
alle brenzlig. Hamstereinkäufe reichen dann auch nicht aus wenn es zum katastrophalen Stillstand
kommt. Die Maßnahmen der Regierung haben bei vielen Menschen eine Angsthysterie ausgelöst
die dazu beitrug die Märkte zu stürmen, auszuräumen den es gab keinen Grund dazu das die Logistik beim Nachliefern ins Schwitzen kam die Beschäftigten mit dem Auspacken bzw. Einräumen der gelierferten Ware nicht nach kam. Verrückte Szenen spielten sich zum Wochenende ab. Geht es Menschen gut werden sie anfällig den Kopf zu verlieren - in schlechten Zeiten hatten Menschen am Land eine kleine Gartenflächte vor oder hinter ihrem Haus zum Anbauen von Gemüse, Hendel und einige Schweine zum füttern lebten einfach, ihre Wohnräume beheizten sie mit Holz oder Kohle vor allem sorgloser  als heute die modern total abhängige Gesellschaft in ihren von der Bank mit finanzierten Traumhäuser oder Wohnungen. Der hohe Lebensstandard ist anfällig für unerwartende Ereignissse geworden.

Autor:

Rudolf Rauhofer aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen