Wertschätzung eines Stammgastes in der Gastronomie

Mir scheint es so, dass der Kellner, Kellnerin vor langer Zeit als es noch kein
Servicepersonal oder sonstiges ausländisches Personal in Märkten gab eine
Lücke der Wertschätzung hinterlies wie sie damals üblich war. Der Kellner der
alten Schule begrüßte den Gast der eine Zeit lang das Kaffeehaus, die Gaststätte nicht besuchte mit Worte wie: Guten Tag Herr, Frau ...... schön das sie wieder gekommen sind oder wo waren sie so lange denn ich habe sie schon vermisst. Wenn der Gast so angesprochen wird dann ist er sicher das er im Kaffeehaus gerne gesehen, wertgeschätzt wird und fühlt sich Wohl auf. Das im Nord-Bgld. hauptsäch-
lich ungarische Servicepersonal hat noch nie was gehört wie man einen Stammgast wertschätzt. Es fehlen ihnen die Worte. Wenn ein erfahrener Chef, Mitarbeiter an Ort und Stelle ist wird er sein Personal einschulen und beobachten wie sie den Gast begrüßen und Verabschieden. Nicht immer ist ein Vorbild an Ort und Stelle. Das ausländische Personal ist gut geschlult was Tisch decken betrifft, die Getränke und Speisen serviert und wieder ab räumt - doch ein herzliches Auftreten ist  ihnen fremd. Ihre Abläufe vor dem Gast sind sterrotyp. Sie verhalten sich wie Zukunft weisende Roboter. Auf so ein Personal kann man verzichten denn die werden es nie kapieren das sie von Stammgäste und anderen Gäste ja leben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen