28 Wohnungen für junge Mattersburger

Ausblick wie in der Toskana: Alfred Kollar und Bgm. Ingrid Salamon präsentieren die Pläne der Startwohnungen
  • Ausblick wie in der Toskana: Alfred Kollar und Bgm. Ingrid Salamon präsentieren die Pläne der Startwohnungen
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

MATTERSBURG. In der Wiener Straße entstehen 28 auf junge Menschen zugeschnittene OSG-Startwohnungen. „In unserer Wohlfühlstatt leben zahlreiche 20-30-Jährige, die das ,Hotel Mama' irgendwann verlassen wollen“, so Bgm. Ingrid Salamon, die bei den neuen Wohnungen ins Schwärmen kommt: „Das ist Toskana pur, darauf können wir stolz sein“, schmunzelt Salamon beim Blick in Richtung Forchtenstein.

Junges Wohnen

Die Wohnungen sind rund 55 Quadratmeter groß, verfügen bereits über einen eingebauten Küchenblock. „Dafür ist eine Kaution von 3.800 Euro zu hinterlegen, die Monatsmiete beläuft sich auf rund 420 Euro“, erklärt OSG-GF Alfred Kollar, der prophezeit, dass „alle Wohnungen bereits mit dem Rohbau vergeben sein werden.“ Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant, Interessierte können sich bei der OSG melden.

1.900 Mattersburger in OSG-Bauten

Kollar spricht auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt an: „Rund ein Viertel der Mattersburger Bevölkerung leben in OSG-Bauten. Die Stadt ist dynamisch und pulsiert. Wir bauen hier nicht auf Vorrat – es gibt keine leerstehenden Wohnungen.“
In Mattersburg Wohnraum zu finden ist kein einfaches Unterfangen. „Uns gehen die Grundstücke für weitere Bauvorhaben aus“, spielt Kollar diesbezütlich den Ball zurück zu Salamon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen