Konsumentenschutz
AK warnt vor Umfrage

Er wolle im Auftrag der Arbeiterkammer Informationen zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz oder zu den Arbeitszeiten erfragen. „Mit dieser Masche klappert ein älterer Herr in Großpetersdorf die Ortschaft ab. Aber Vorsicht. Das stimmt nicht. Die Hausbesuche haben nichts mit uns zu tun“, stellt AK-Konsumentenschützer Mag. Christian Koisser klar und rät: „Geben Sie keinesfalls Daten bekannt. Am besten sie lassen den Mann gar nicht in die Wohnung.“
Besorgt hatte sich eine Betroffene an die AK gewandt, nachdem der ältere Herr mehrere Häuser in ihrer Nachbarschaft aufgesucht und um Informationen gebeten hatte. „Er hat sich von der AK kommend vorgestellt und etliche Fragen gestellt. Auf einem Schmierzettel hat er sich Notizen gemacht“, schildert die Großpetersdorferin.
„Seien sie hellhörig und vorsichtig. Die AK ist derzeit in keiner burgenländischen Gemeinde unterwegs um irgendwelche Daten zu erfragen“, betont Koisser. Bei Problemen und Fragen: Die Experten der AK Burgenland stehen mit Rat und Tat zur Seite (02682/740).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen