Ausstellung in Schattendorf: „Farben machen Geräusche“

3Bilder

SCHATTENDORF. „Wenn sehbehinderte Kinder in Farbtöpfe greifen und Kugeln über Leinwände rollen, machen sie Geräusche und das finden die kleinen Künstler lustig“, erzählt Irene Dienstl, die Initiatorin der Wanderausstellung „Bilder gehen auf die Reise“. Die Werke der jungen Künstler sind in der Schuhmühle Schattendorf zu bewundern.

Großes Interesse

Die engagierte Frühförder-Pädagogin arbeitet seit 20 Jahren für den Verein „Contrast“, der für die Förderung und Betreuung sehbehinderte Kinder in Wien, NÖ und Burgenland zuständig ist. Irene Dienstl betreut derzeit fünf Familien im Bezirk Mattersburg und zeigt sich über das große Interesse an der Ausstellung begeistert. „Als Heilpädagogin war es mir ein besonderes Anliegen, den Startschuss für diese Ausstellung in der Schuhmühle geben zu dürfen und wir dürfen uns in den kommenden Tagen auf den Besuch einiger Schulklassen und Reisegruppen freuen,“ freut sich die künstlerische Leiterin Uschi Zezelitsch.
Die farbenfrohen Bilder sind noch 14 Tage lang in Schattendorf zu sehen, bevor sie ihre Reise ins Stift Göttweig und weiter nach St. Pölten antreten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen