Unterstützung auf dem Weg durch die Krise
"Das Problem ist nicht das Problem"

Siglesser Walter Kriebaum bietet professionelle Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen.
  • Siglesser Walter Kriebaum bietet professionelle Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen.
  • Foto: dpi
  • hochgeladen von Doris Pichlbauer

Gerade in angespannten Zeiten, wie aktuell der Corona-Krise, liegen die Nerven oft blank. Konflikte innerhalb der Familie oder im Arbeitsumfeld bleiben da oft nicht aus. In Sigleß bietet Walter Kriebaum professionelle Unterstützung bei der Bewältigung solcher Herausforderungen.

SIGLESS. Seit Jänner dieses Jahres bietet der Hauptberufliche als Führungskraft im österreichischen Strafvollzug und als Zuständiger in Bildungsfragen tätige Walter Kriebaum, mit "Leuchtturm-Mediation" in Sigleß, seine Dienste als Mediator und Konfliktberater an.
"Die Corona-Pandemie stellt uns vor neue Herausforderungen. Arbeit, Kinderbetreuung, Haushalt - alles muss unter einen Hut gebracht werden. Das kann 'Überlebenssorgen' und 'Zukunftsängste' hervorrufen. Da bleiben Konflikte nicht aus", so Walter Kriebaum.

Ein Leuchtturm in stürmischen Zeiten

In einem persönlichen Erstgespräch findet der Mediator und Konfliktberater heraus, ob die „Chemie“ zwischen ihm und den Konfliktparteien passt. "Das Erstgespräch soll auch dabei helfen zu entscheiden welche Form der Unterstützung man bevorzugt: ein Regelungsprozess in Form einer Mediation oder einen Beratungsprozess (Konflikt- und Mobbingberatung)", erklärt der Berater.
"Man könnte die Aufgabe eine Mediators im weitesten Sinne mit einem Leuchtturm vergleichen: wenn man sich verirrt hat, ist da jemand der den Weg ausleuchtet. Finden muss man den Weg aber selbst", so Kriebaum.

Berufung die der Seele gut tut

Bereits im Jahr 2018 absolviert der Sigleßer eine Ausbildung zum "Zertifizierten Konflikt- und Mobbingberater". "Ich habe damals bemerkt, dass es mir sehr gut tut Hilfe- und/oder ratsuchenden Menschen zur Seite zu stehen und Wege aufzubereiten", erklärt der Mediator seinen Entschluss eine weitere Ausbildung zu absolvieren. In den Jahren 2019 und 2020 folgten die Ausbildungen zum "Zertifizierten" und "Akademischen Mediator" und der Schritt in die nebenberufliche Selbstständigkeit mit "Leuchtturm-Mediation".

Corona fordert uns heraus

Auch der Mediator spürt die Belastung der Corona-Pandemie: "Mir persönlich fehlen vor allem die sozialen Kontakte. Die besten Freunde und deren Kinder vermissen meine Frau und ich ganz besonders. Natürlich hält man zum Beispiel telefonisch Kontakt aber der direkte Kontakt – die Nähe fehlen trotzdem." "Besonderes Augenmerk sollte man in solchen Krisenzeiten, wie wir sie derzeit erleben, vor allem auf Personen richten die sich nie beschweren. Denen nie ein Wort der Klage über die Lippen kommt. Sie sind es die oft im stillen leiden und übersehen werden" betont er und verweist darauf, dass der Vorteil einer Mediation oder Konfliktberatung im Vergleich dazu eine Unstimmigkeit vor Gericht auszutragen darin liegt, dass man sich unnötige Kosten ersparen kann und selbst den Ausgang mitgestalten kann. Eine Option die bei einem Gerichtsurteil nicht besteht – hier gibt man die Entscheidung in die Hand eines Richters.
"Mein Lebensmotto frei nach Georg Christoph Lichtenberg ist 'Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden'" so Walter Kriebaum abschließend.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen