Der gelernte Fleischhauer ist eine Vertrauensperson

Auch unter ihnen gab es Schlitzohren die sich das Vertrauen ihrer Kunden nicht
erwarben. Durch die große Konkurrenz der Märkte haben viele Fleischereien
in Stadt und Land dicht gemacht. Die Fleischhauer fanden bei Billa, Merkur,
Penny, Inter- u. Eurospar einen neuen Arbeitsplatz. Bei Spar lies man es sich nicht
nehmen die Kunden mit angelernten, selten mit gelernten Kräften zu bedienen.
Bei den anderen Märkten gibt es dieses Kundenservice nicht denn dort ist haupt-
aächlich der Fleischhauer mit verpackten Fleischportionen beschäftigt die er
dann zur Fleischvitrine bringt oder bringen läast. Seine Kunden besser kennen zu
lernen ist fast nicht möglich - das Vertrauen entsteht nicht dort denn in diesen Märkten gibt es nicht selten einen Fleischhauerwechsel. In der Spargruppe fehlt es an fachlicher Kompetenz der angelerten Kräfte. Dort wird hauptsächlich auf
Absatz-/Umsatz Augenmerk gelegt und weniger auf Wissen. Als Vertrauensperson
kommen sie daher nicht iin Frage. Für Spar reicht es wohl denn die Kunden schä-
tzen die offene Fleischbank und nicht das verpackte Fleisch. Der Fleischer im
Ort deckt noch den tatsächlichen Bedarf ab den man verlangt . Mein Favorit ist
die ansässige Fleischerei in der Stadt, Land denn nur dort ensteht mit der Zeit
die Vertrauensbasis und nicht in den Supermärkten, Diskontern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen