Export-Preis für Mattersburger Unternehmen

I-New: Michael Mramor, Siegfried Götzinger, Ronald Satzinger, Peter Nussbaumer
  • I-New: Michael Mramor, Siegfried Götzinger, Ronald Satzinger, Peter Nussbaumer
  • Foto: Frank Helmich
  • hochgeladen von Marlene Anger

MATTERSBURG. Beim wichtigsten Preis der heimischen Exportwirtschaft, dem „Österreichische Exportpreis“, ist heuer auch ein Mattersburger Unternehmen unter den Preisträgern. In der Sparte Information und Consulting erhielt die Firma I-New Unified Mobile Solutions AG aus Mattersburg eine der begehrten Trophäen.

Made in Burgenland

„Der Exportpreis ist ein wichtiges Gütesiegel und holt österreichische Vorzeigeunternehmen vor den Vorhang. Die ausgezeichneten Betriebe tragen mit ihren Leistungen dazu bei, dass Produkte und Dienstleistungen 'Made in Austria' weltweit beliebter denn je sind", freut sich auch Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth über die burgenländischen Erfolge.

„Wollen weiter expandieren”

Im Unternehmen selbst freut man sich sehr über die Auszeichnung, sei jedoch noch lange nicht am Ziel. „Wir haben damit gezeigt, dass wir in der IT-Branche gefragt sind und dass wir ein namhaftes Unternehmen aus dem Burgenland sind, das sich mit weltweit bekannten und großen Unternehmen messen kann”, erzählt Siegfried Götzinger den Bezirksblättern.
Das Mattersburger Hightech-Unternehmen I-New Unified Mobile Solutions AG bedient seit 2004 den weltweiten Markt für virtuelle Mobilfunkanbieter. Ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg von I-New ist die Partnerschaft mit dem Mobilfunkanbieter Virgin Mobile.

Starke Position

Beurteilt werden bei der Auszeichnung die Exportleis-tungen oder aber, ob sich ein Unternehmen in den vergangenen Jahren eine besonders starke Position am Weltmarkt erarbeitet hat oder über ein effizientes Netzwerk im Ausland verfügt.
Das trifft auf das Mattersburger Hightech-Unternehmen auf jeden Fall zu.
„Wir sind klar darauf ausgelegt weiter zu expandieren. Unser Exportanteil ist am Wachsen und wir sind ganz klar auf das Ausland fokussiert”, blicken Götzinger und Kollegen optimistisch in die Zukunft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen