Mattersburg: Stadt ist beliebtes Wohngebiet

Startwohnungen für Jugendliche: Bgm. Ingrid Salamon mit OSG-Obmann Dr. Alfred Kollar.
  • Startwohnungen für Jugendliche: Bgm. Ingrid Salamon mit OSG-Obmann Dr. Alfred Kollar.
  • Foto: Stadtgemeinde
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

MATTERSBURG. Vor allem bei Jungfamilien ist das moderat wachsende Mattersburg äußerst beliebt. Dementsprechend begehrt sind Bauplätze, Wohnungen und Reihenhäuser im Stadtgbiet. Um dem Bedarf gerecht zu werden, hat die Stadtgemeinde in den vergangenen Jahren viele Akzente zur Wohnraumschaffung gesetzt.

So wurden unter anderem im Bereich der Pielgasse insgesamt 33 Bauplätze aufparzelliert. Bis auf einen der 800 Quadratmeter großen Grundstücke in bester Lage sind bereits alle vergeben. 
„Insgesamt wurden in den letzten eineinhalb Jahren seitens der Gemeinde sogar 37 Bauplätze verkauft, fünf davon im Ortsteil Walbersdorf. Die Preise für die Grundstücke waren günstig und die Nachfrage vorhanden“, erklärt Bgm. Ingrid Salamon. Derzeit zählt die Stadt 7359 Einwohner mit Hauptwohnsitz, 8052 inklusive Nebenwohnsitzer.

Günstige Startwohnungen

Für Jugendliche entstehen in Zusammenarbeit mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) derzeit 28 Startwohnungen in der Wienerstraße. diese sollen im April übergeben werden. Eine Initiative, bei der der junge Mensch im Mittelpunkt steht. „Wir wollen dadurch dem Phänomen ‚Wohnen wird Luxus‘ bewusst entgegensteuern und jungen Menschen das erste selbstständige Wohnen ermöglichen,“ erklärt Salamon, die auch hier große Nachfrage ortet: „Der Weg ist der richtige, nämlich leistbares Wohnen auch für junge Menschen in Zukunft sicher zu stellen“, betont die Bürgermeisterin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen