Ambrosius Salzer-Platz
Platz im Zentrum ehrt berühmten Marzer

Auf dem Platz in Marz befindrt sich das wohl älteste Steinkreuz des Burgenlandes.
2Bilder
  • Auf dem Platz in Marz befindrt sich das wohl älteste Steinkreuz des Burgenlandes.
  • Foto: Marz
  • hochgeladen von Doris Pichlbauer

Der Vorplatz der Kirche in Marz ist nach dem berühmten Marzer Ambrosius Salzer benannt. Er wurde im Jahr 1476 in Marz geboren und verstarb im Jahr 1568.

MARZ. Seine Heimatgemeinde Marz ehrte ihren größten Sohn, indem sie den Platz vor der Kirche Ambrosius Salzer-Platz nannte. Für die vielen Dienste als einer der Ratgeber des römischen Königs Ferdinand I. wurde er in den Ritterstand erhoben.

Treuer Katholik

Der berühmte Marzer war an der Wiener Universität tätig – es ist bekannt, dass er 1515 und 1520 die Geschäfte des Dekans der philosophischen Fakultät versah und sieben Mal Dekan an der theologischen Fakultät war.
In seiner Universitätslaufbahn bekleidete er vier Mal das Amt des Rektors. Ambrosius Salzers Zeit an der Wiener Universität fiel in die Zeit, in der sich in Wien die Lehren Luthers ausbreiteten. Der Marzer blieb aber der katholischen Kirche treu.

Geschätzter Zeitgenosse

Die Vorlesungen von Ambrosius Salzer wurden nicht nur von Studenten besucht. Auch kaiserliche Ratgeber und Pfarrer aus den Dörfern der Umgebung von Wien fanden sich immer wieder dazu ein.
Der Priester und Mensch Ambrosius Salzer wurde von Zeitgenossen als sehr umfassend gebildeter Mann bezeichnet. Kollegen schätzten ihn wegen seiner Umgänglichkeit, Arme wegen seiner Wohltätigkeit und Freigiebigkeit. Am 11. Juni 1568 verstarb der gebürtige Marzer im 92. Lebensjahr.

Restaurierung der Mariensäule im Jahr 1988

Die Marien- oder Pestsäule in der Gemeinde Marz hatte ursprünglich ihren Platz auf dem alten Hauptplatz gegenüber der ehemaligen Gemeindekanzlei. Im Zuge der Neugestaltung des Platzes vor der Kirche im Jahr 1968 wurde sie auf den Ambrosius Salzer-Platz versetzt.
Die Säule ist wahrscheinlich nach der Pestepidemie im Jahr 1713 gestiftet worden und wurde 1988 restauriert. Auf dem Vierkantsockel ist eine Reliefdarstellung des Heiligen Kajetan zu sehen. Auf einer Deckplatte – links der Heilige Sebastian und rechts der Heilige Rochus – steht in der Mitte eine hohe korinthische Säule mit der Figur des Eisenstädter Gnadenbildes. An der Hinterseite des Sockels ist die Stiftungsinschrift festgehalten.

Das Sühnekreuz

Das wohl älteste Steinkreuz des Burgenlandes befindet sich in Marz. Ursprünglich stand es auf einer Böschung an der Straße nach Mattersburg und wurde von den Marzern als "Türkenkreuz" bezeichnet. Heute steht es vor dem Pfarrheim auf dem Ambrosius Salzer-Platz. Das Malteserkreuz auf radförmigem Feld mit einem mächtigen dreiseitigen Sockel – der sich unter der Erde befindet – ist ein mittelalterliches Gemarkungs- oder Sühnekreuz.

Neugestaltung im Herzen von Marz schreitet voran
Auf dem Platz in Marz befindrt sich das wohl älteste Steinkreuz des Burgenlandes.
Die Marien- oder Pestsäule wurde im Jahr 1968 auf den Ambrosius Salzer-Platz versetzt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen