Bezirk Mattersburg
Tourismus steht in den Startlöchern

Tourismusexpertin Annemarie Schreiner setzt sich im Büro des Tourismusverbands in Forchtenstein für die Region Rosalia-Neufelder See ein.
5Bilder
  • Tourismusexpertin Annemarie Schreiner setzt sich im Büro des Tourismusverbands in Forchtenstein für die Region Rosalia-Neufelder See ein.
  • Foto: Tourismusverband
  • hochgeladen von Doris Pichlbauer

Am 19. Mai ist es wieder soweit: Gastronomie, Tourismus und Veranstaltungen dürfen, nach langer Corona-Zwangspause, wieder Gäste empfangen und ihre Türen öffnen. "Wir bereiten uns das ganze Jahr vor und nicht nur auf die Wiederöffnungen", betont Tourismusexpertin Annemarie Schreiner im Gespräch mit den Bezirksblättern Mattersburg.

BEZIRK MATTERSBURG. "Bei uns ist die Arbeit nie stillgestanden. Wir haben an einer Broschüre gearbeitet wo alle Infos in einem Heft vereint werden und die Highlights der Region übersichtlich beschrieben sind", so Schreiner. Sie erklärt, dass nur wegen eines coronabedingten Aussetzens die Arbeit für den Tourismus noch lange nicht stillsteht – zielgerichtete Werbung und dergleichen muss weiterlaufen, um bei der Wiederöffnung dabei sein zu können.

Man ist gut vorbereitet

Das Gastgewerbe und die Vermieter im Bezirk Mattersburg sind gut auf die Öffnung ab 19. Mai vorbereitet. "Man ist darauf bedacht alle Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Wir hoffen, dass sie die Leute schnell impfen lassen damit wir irgendwann wieder ein normales Leben haben", so die Tourismusverband-Geschäftsführerin.
"Sieht man sich die Nächtigungszahlen genauer an sieht man, dass wir bisher in der Region noch mit einem blauen Auge davongekommen sind. Mit den Nächtigungen für die Systemerhalter haben wir ein Minus von 41 Prozent zu verzeichnen, wo im ganzen Burgenland 71 Prozent sind", ist Schreiner dankbar für die zentrale Lage der Region die sie für Vertreter attraktiv macht.

"Stillstand darf keiner aufkommen"

"Die Betriebe bei uns haben sich alle gut organisiert. Sie haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Ich hoffe, dass unsere Betriebe alle mit einem blauen Auge in dieser schweren Zeit davonkommen. Wichtig ist jetzt, dass weiterhin kein Stillstand aufkommt. Wir müssen weiter Werbung machen und dürfen nicht aufgeben", so die Tourismusfachfrau. "Wir werden weiterhin auch in Deutschland Werbung für unsere schöne Region machen. Mit Wiener Neustadt Tourismus haben wir eine gute Kooperation für die Kulturtage in Wiener Neustadt ausgehandelt", freut sich Schreiner.
Die Zusammenlegung der Regionalverbände zum Tourismusverband Mittelburgenland-Rosalia sieht Annemarie Schreiner durchaus positiv: "Es freut mich, dass unsere Kräfte gebündelt werden. Vielleicht gelingt es uns, wenn wir größer sind mehr Effizienz zu erreichen. Die Ansprache vor Ort bleibt. Ich bin zuversichtlich, dass wir hier einen guten Weg einschlagen."

Paradies für Radfahrer und zur Entspannung

"Der Bezirk Mattersburg entwickelt sich immer mehr zu einer Oase der Ruhe und das trifft den Zeitgeist. Vor allem unsere Natur erfreut sich wachsender Beliebtheit", so die Touristikexpertin die seit der Übernahme des Tourismusbüros in Forchtenstein, mit zahlreichen Maßnahmen – wie der Neugestaltung der Homepage des "Tourismusverband Region Rosalia-Neufelder See" – die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Region erfolgreich vorantreibt.
"Wir entwickeln uns in der Region weiter. Der positive Effekt der Coronakrise ist wohl, dass man wieder sehend durch die Landschaft geht und sieht was wir alles zu bieten haben. Die Rosalia wird als Radfahrdestination immer beliebter. Vor allem Genuss- und Rennradler finden immer mehr Gefallen an uns", so Schreiner. "Wir werden sehen wo der Weg uns noch hinführt. Wir arbeiten mit Hochdruck und es gibt keinen Stillstand. Jammern bringt nichts. Man muss zielgerichtet weitermachen. Voriges Jahr war der Sommer am Ende auch wider erwarten gar nicht so schlecht und darauf hoffen wir auch dieses Jahr", gibt sich die Tourismusfachfrau Annemarie Schreiner abschließend zuversichtlich.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Talschluss
1 Video 20

Urlaub in Österreich
Saalbach Hinterglemm - Home of Lässig

Sommer in Saalbach  Vielfältig - Lässig - AktivAtemberaubende Bergkulissen grüßen in Saalbach Hinterglemm bereits in der Morgensonne und lassen voll Vorfreude den Wanderrucksack schultern. Auf geht's, denn es warten 400 km Wanderwege für entschleunigende Touren und anspruchsvolle Weitwanderungen, beeindruckende Gipfelsiege oder genussvolle Panoramarunden. Sechs Sommerbahnen in Saalbach Hinterglemm ermöglichen einen schnellen Start in den Wandertag und bringen Naturliebhaber direkt hinauf zum...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gerhard Monitzer

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen