Nationalratswahl - "Klimawandel" - Brandkatastrophe in Kalifornien

Der Verfassungsgerichtshof hat erst kürzlich in seinem Erkenntnis auf den Verfahrens-Bestandteil "Gefahren der Sonnenstrahlungsverstärkung durch Kondensstreifen und hohe, dünne Wolken des Flugverkehrs", die ausführlich erklärt wurden, hingewiesen. 

Wie sich in der gestrigen ORF-Diskussion zur Nationalratswahl beim Thema "Klimawandel" gezeigt hat, lässt dieser Passus des Verfassungsgerichtshof-Erkenntnisses die Politiker kalt; so wie sie schon vor ca. 10 Jahren auf die - eingeschränkte - Publikation der grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse über den wirksamsten Faktor des "Wetter- bzw. Klimageschehens" keine Reaktion gezeigt haben.

Zwangsläufig muss die - mitunter extreme - Verstärkung der direkt einwirkenden Sonnenstrahlung durch reflektierende Wolken u. a. mit den Bränden bzw. Brandkatastrophen, wie jetzt in Kalifornien, in Zusammenhang gebracht werden, und es sollte in einem Rechtsstaat obligatorisch sein auch oder insbesondere in diese potenzielle Richtung zu ermitteln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen