MABU wird neu evauliert
Das Geheihmnis ist entlüftet warum die neuen Haltestellen nicht angefahren werden

Endlich gibt die Stadtgemeinde zu, dass zugestiegene Fahrgäste, lt. letzter Prüfung nur ca. 3.500 es waren, die seit Anfang Juni 2020 zugestiegen sind bei weitem die Erwartung der Gemeinde nicht erfüllt hat, bislang hat sie sich selbst was vorgemacht, war mit dem Erreichtem zufrieden, obwohl die Busse nach 19 Monate im Einsatz fast leer ihre Schleife drehen. Im Frühjahr ist geplant, die Innenstadt im Bereich der Gustav-Degengasse, Brunnenplatz und vorläufig Judengasse neu zu gestalten. Evaluieren bedeutet sachgemäße Untersuchung, Bewertung der angefahrenen Haltestellen sowie neue Fahrpläne in die Schleife einzubeziehen. Ein Unsinn wird behauptet, dass neue Fahrpläne für MABU am Anfang eines neuen Jahres ausgehängt werden, das trifft auf alle anderen Buslinien zu, nicht aber auf MABU. Was Neues wie MABU braucht, eben seine Zeit bis alles greift wie geplant ist und einige Male untersucht bzw. bewertet wird. Die Investition war kein Fehler, eher unnötig aufgestellte Haltestellen darf man kritisieren. Bei der  Überprüfung sollte man unbedingt die Busfahrer mit einbinden, die wissen am besten wo Fahrgäste zusteigen bzw. aussteigen um nicht benützte Haltestellen aufzulösen. Die erste Planung von Haltestellen erwies sich als Flop, wenn auch sogenannte Experten beteiligt waren. Die Expertise vom Experten trifft nicht immer den Nagel auf den Kopf. Fast alle Haltestellen sind jedem Wetter ausgesetzt "wer wartet schon auf den Bus, wenn es regnet, stürmt, saukalt oder heiß ist" - ehrlich fast niemand. Notwendige Maßnahmen sollten Fahrgäste  vor jedem Wetter schützen. Dort wo Schutz vorhanden ist genügt die Haltestelle-Tafel. Es ist sicher eine erhebliche Geldfrage, ob Haltestellen in freier Natur schutzlos dem Wetter ausgeliefert sind oder Schutz bieten. Das ist ein Grund mehr weshalb MABU hauptsächlich mit Jugendliche, mobil lose Leute herumkurvt. Zum Schluss nach ein Argument, die MABU nicht befürworten, wer schleppt schon seine schwere Einkaufstasche oder Sackerl die Straße oder Gasse entlang bis man zu seinem  Haus oder Wohnung kommt, wenn es mit dem eigenen Auto oder Taxi viel bequemer ist? Es ist kein berechtigter Einwand, wofür gibt es  Einkaufstaschen, Rollator auf Räder?

1 2

Newsletter abonnieren und gewinnen
Gewinne den ultimativen Kitchen-Allrounder "Kenwood Cooking Chef XL" mit App-Steuerung!

Newsletter abonnieren und einen "Kenwood Cooking Chef XL" gewinnen! Unter allen Newsletter Abonnenten verlosen wir eine Kenwood Cooking Chef XL,  zur Verfügung gestellt von unserem Partner Karl Atzler KG. Ob klassisches Rühren, Dünsten, Garen oder Braten - mit ihr lässt sich nahezu jede Küchenarbeit ausführen. Alltäglich oder exklusiv: Der Cooking Chef Gourmet ist vielseitigDie hochwertige Multifunktions-Küchenmaschine versteht sich nicht nur als kulinarischer Alleskönner, sondern als...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen