Ob Klimaziel bis 2030 je erreicht wird?
EU Kommission will verschärfte Maßnahmen für den Autoverkehr

Das würde für viele Autofahrer das Aus bedeuten sollte der Spritpreis auf 4,-- pro Liter angehoben werden. Tageszeitungen berichten darüber den die vorläufigen Maßnahmen reichen nicht aus um
die CO2 Emissionen bis 2030 zu reduzieren - das angestrebte Klimaziel der EU zu erreichen. Um das Klimaziel annähernd zu erreichen, müsste ein weltweiter Stillstand der Wirtschaft eintreten - keine Öl-/ Erze & Spezialerdförderung, keine Forschung, eingeschränkte Produktion, kein globaler Handelsverkehr in der Luft und am Wasser usw. Liegt alles danieder dann verbessert sich das Klima - Autofahren würde um geschätzte 1.500,+ -- im Jahr teurer werden sehr viele müssten ihr Wägelchen abmelden per Pedes oder mit anderen Verkehrsmittel bei jedem Wetter an ihr Ziel kommen oder daheim bleiben. Der ÖAMTC hat mit einer Studie ähnliches herausgefunden das nur eine starke Treibstoffpreis-Erhöhung zur Klimaverbesserung beiträgt, wenn man den derzeit dichten Verkehr reduziert. Die Folgen wären nicht auszudenken, wenn das Transportwesen mit erhöhten Treibstoffkosten betroffen wäre - alles was angeliefert, angefahren wird würde empfind-
lich teurer. Die Klimaexperten sollten doch wissen das man beides nicht haben kann "Wirtschafts-Wachstum" und "Klima nach Wunsch". Auf eines der beiden wird man verzichten müssen. Die wirtschaftlich globalisierte Welt ist zu sehr voneinander abhängig ein Nachlassen der Investitionen vor allem durch verringernde Kaufkraft einem katastrophalen Erdbeben gleichkommt. Unvorstell-
bare Zustände wären die Folgen die keine Regierung auf sich nehmen will - obwohl Politiker ganz anders daher reden. Schon die Corona Pandemie stellt weltweit die Wirtschaft, Regierungen auf eine Bewährungsprobe. Unser gewohnter Lebensstandard würde sich für viele von uns verschlech-tern, wenn die EU-Kommission wirtschaftliche Folgen außer Acht lässt. Nach 1945 wurde alles
nachgeholt was man die vor Jahrzehnte und in Kriegsjahre nicht in diesem Ausmaß hatte. Ein
Überfluss von verschiedenen Waren überschwemmte uns alle nur mit dem Ziel neue Arbeitsplätze
zu schaffen und geschaffene zu erhalten - das Fahrzeug ob Auto oder was anderes war nicht mehr
wegzudenken, um den Arbeitsplatz zu erreichen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
1 Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen