Kommt immer öfter vor
Vorbestraftes Früchterl rast ohne FS mit Auto vom Vater oder Mutter der Polizei davon

Fast jeden Tag steht in der Tageszeitung ein Vorfall wo ein Jugendlicher mit
Höllentempo geblitzt oder eine Verfolgungsjagd der Polizei auslöst. Hat man
den Lenker angehalten stellt sich heraus der junge Mann hatte keinen FS mehr, den der wurde ihn bereits wegen mehrmaliger weit überhöhter Geschwindigkeitsübertretung  abgenommen. Das Auto gehört seinen Eltern, mit dem er immer wieder heimlich die Spritztour unternimmt. Nicht immer bleibt die rasante Tour ohne Folgen, was kann man gegen den Verkehrs-Rowdy tun? Den abgenommenen FS bekommt er irgendwann zurück, der Autoschlüssel liegt griffbereit auf seinem Platz – Eltern, Geschwister sind nicht zu Hause, niemand hindert ihn loszufahren. Die Eltern wissen sehr wohl, dass ihr Früchterl schon mehrere Straftaten als Verkehrsteilnehmer begangen hat, zurzeit keinen FS besitzt, trotzdem lassen sie wie gewohnt den oder die Autoschlüssel frei herumliegen. Seit 1.9. sind verschärfte Strafgeldmaßnahmen in Kraft getreten, die sicher wirksam sind, wenn die Eltern des Rasers zur Kassa gebeten werden, weil der Verursacher zuwenig oder kein Geld hat. Nachweislich unverbesserliche Kerle, auch Frauen zählen bereits dazu. Wirksam wäre es
wenn der Autohandel über Personen in Kenntnis gesetzt wird, die für immer den FS-Entzug in Kauf nahmen. Weiters Private gleichen Kalibers, die durch einen Autokauf bei der Ver-
sicherung gemeldet werden, also dieser Person niemand mehr ein Fahrzeug verkaufen,
ausborgen darf, sonst macht man sich ebenfalls strafbar. Der oder die Autoschlüssel sind in einem Schlüssel-Safe aufzubewahren, um unbefugt entwendet zu werden. Die neue STVO war höchste Zeit, den fast jedes Familien-Mitglied besitzt ein Auto oder ein anderes FS-pflichtiges Fahrzeug, um unerlaubt loszufahren, weil der Autoschlüssel nicht abgezogen war. In gewisser Weise ist der Autobesitzer mitverantwortlich für eventuelle Folgeschäden, wenn man einem miss geratenen aus der Familie, Verwandtschaft, angeblichen Freund das Auto oder Bike zum Losfahren bereitstellt. Anzunehmen ist, der Urteilsspruch wird es auch so verkünden, dass jemand mit mehreren Vorstrafen noch dazu ohne FS zu keinem Fahr-
zeug, kommen darf.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen