Coca Cola-Cup: "Funkeln in den Augen war das Schönste"

45Bilder

Coca Cola-Cup: Austria U12-Bundessieger • Tirol ist U16-Girls-Cup-Gewinner

MATTERSBURG (O.Frank). Leidenschaft, Fairness und Einsatz pur – Nachwuchsfußball auf höchstem Niveau war beim Bundesfinale des Coca Cola-Cups an zwei Tagen in der Fußballakademie zu sehen. Denn zum bereits 14. Mal duellierten sich Österreichs beste U12-Mannschaften. Nach neun Landesturnieren qualifizierten sich 18 Mannschaften, dazu kam noch Vorjahressieger FK Austria Wien, der sich durch einen 1:0-Erfolg im Finale gegen Rapid Wien erneut und bereits gesamt 4. Mal die Krone aufsetzte sowie Gastgeber SV Mattersburg als 20. teilnehmende Mannschaft. Die SpG Der Club und der UFC St. Georgen/Eisenstadt komplettierten das burgenländische Teilnehmerfeld.

"Fußball-Highlight des Jahres"
Seit Beginn des Coca Cola-Cups waren bereits mehr als 2.000 Teams und mehr als 30.000 Spielerinnen und Spieler mit dabei. Botschafter des Coca Cola-Cups ist David Alaba („Das ist eine Ehre für mich!“), unterstützt wird er seit diesem Jahr von den ÖFB-Kickerinnen Laura Feiersinger („Es ist schön zu sehen, dass so viel Mädchen Fußball spielen“) und Manuela Zinsberger („Ich sah bei diesem Bundesfinale sehr viele Torhütertalente“). Mit dabei bei diesem Bundesfinale waren auch Ex-Rapid Wien-Keeper Helge Payer, der die zehn besten Torhüter des Bundesfinales in eines seiner Torwartcamps einlädt sowie ÖFB-U16-Teamchef Martin Scherb und U19-Damen-Teamchef Michael Steiner. U.a. drückten Ivica Vastic („Der Nachwuchs kann sich hier in Mattersburg bestens präsentieren“), BFV-Präsident Gerhard Milletich („Ich hoffe, dass wir hier in Mattersburg einen Hype auslösen können und das Bundesfinale hier öfters austragen können“) und Mattersburg-Bgm. Ingrid Salomon („Dieses Finale ist das Fußball-Highlight des Jahres in Mattersburg“) die Daumen. Den Coca Cola-Girls-Cup der U16-Auswahlen sicherte sich Tirol – 1:0-Erfolg über Vorarlberg. Das Special Needs-Derby zwischen Special Violets und Special Needs Rapid Wien, bei dem Kicker mit und ohne Beeinträchtigung zusammen Fußballspielen, endete mit toller Unterstützung von den prall gefüllten Zuschauerrängen mit 3:0. Es war ein Fußballfest an zwei Tagen und Ex-ÖFB-Teamkeeper hätte es nicht trefflicher formulieren können: „Das Schönste an diesem Finale was das Funkeln in den Kinderaugen!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen