19.10.2017, 11:45 Uhr

Alarmierendes Insektensterben - wahrscheinlichste Ursache!

Internationale Forscher haben festgestellt und berichten aktuell, dass in Naturschutzgebieten Deutschlands der Insektenbestand seit 1989 um ca. 75 Prozent abgenommen hat, was auf den allgemeinen Schwund umgerechnet werden kann.
Die Bedeutung von Insekten - insbesondere der Bienen - für die Nahrungsmittelproduktion ist bekannt, hingegen wird über die Ursache ihres Massensterbens gerätselt.

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Insekten mit ihrer geringen Körpermasse besonders temperaturempfindlich sind. Als höchstwahrscheinliche Ursache ihres massenhaften Verschwindens müssen daher die vergrößerten Temperaturschwankungen angesehen werden, die sich aus der - mitunter extremen - Verstärkung der direkt einwirkenden Sonnenstrahlung durch die reflektierenden Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken ergeben und die in ähnlichem Maße, wie der Insektenbestand abgenommen hat,   z u g e n o m m e n    haben.

Dass die in der Sonnenstrahlungsverstärkung integrierte Verstärkung der UV-Strahlung zusätzlich das Chitin und die Augen der Insekten schädigt, gilt ebenfalls als höchstwahrscheinlich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.