14.08.2016, 14:54 Uhr

Eine 69 jährige Radfahrerin vom Zug getötet

Passiert bei Jennersdorf. Ein älteres Ehepaar fährt mit dem Rad dahin - nähert
sich einer ubeschranktes Gleisanlage. Die Frau hört nicht die Pfeifsignale der
Lok, übersieht den heran fahrenden Zug fährt auf das Geleis und stürzt wahr-
scheinlich vor Schreck vor den Zug. Das alles vor den Augen ihres Mannes der
vergeblich versuchte seine Frau durch Schreie zu stoppen. Sehr tragisch.
Wird es vom Schicksal gelenkt wie lange der Mensch Leben darf? Ein ähnlicher
tragischer Unfall auf einer Bahnkreulzung passierte vor viele Jahre auf der
Eisenbahnkreuzung bei Zagersdorf. Auf einem "Drahtesel" ereilt man seinem
Schicksal nicht ist dennoch schwer verdaulich. Das Opfer war mit ihren Gedanken
wo anders angesiedelt - nur die Strasse war sie in diesem Augenblick nicht focou-
sikert. Ob ihr Mann der diesen schrecklichen Unfall mit ansehen mußte wird als
gebrochener Mann sein restliches Leben dahin fristen.,
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.