25.09.2014, 15:03 Uhr

Großer Andrang in der Judengasse

(Foto: Privat)
MATTERSBURG. Bis auf den letzten Sessel besetzt war der Veranstaltungssaal in der Cafe-Galerie Pablo in Mattersburg. Die beiden Künstler Joana Feroh Sternwasser und Nikos Pogonatos entführten ihr Publikum in die Welt des Jiddischen: Mit gefühlvollen Liedern aus den osteuropäischen „Schtetln“, mit der Ausgelassenheit und dem musikalischen Übermut der New Yorker Zwanziger Jahre, mit jüdischen Witzen und Anekdoten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
12
Peter Röder aus Eisenstadt | 27.09.2014 | 15:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.