14.03.2017, 13:01 Uhr

Holz-Künstler mit vielen Talenten

Otto Trapp in seinem sehenswerten Schauraum in Walbersdorf

Zentrale Themen des Allrounders Otto Trapp sind alte Kulturen und Holz

WALBERSDORF (rr). Otto Trapp bezeichnet sich selbst gerne als "Universaldilettanten" – eine arge Untertreibung, wie sich bei näherer Betrachtung zeigt.
Denn ob als Instrumentenbauer, als Komponist und Musiker, als Betreiber eines eigenen Tonstudios für elektronische und Weltmusik oder als begnadeter Drechsler – der vielseitige Wahl-Walbersdorfer ist in all seinen Tätigkeitsfeldern absoluter Profi. Davon kann man sich nicht zuletzt in seinem Schauraum in Walbersdorf überzeugen.

Holz als Thema

Was die Arbeit von Otto Trapp seit jeher begleitet, ist neben der Faszination für alte Kulturen und deren Rituale die Begegnung mit Holz. Sein erster Zugang zu Bäumen ergab sich durch sein Interesse für außereuropäische Musik, insbesondere Trommelmusik. Einige Jahre später begann sich Trapp für Didgeridoos zu interessieren – ebenso wie Trommeln aus Holz gefertigt, allerdings anders als diese nicht aus hohlen Stämmen, sondern aus hohlgefressenen Eukalyptusästen. Und vor etwa zehn Jahren begegnete er wiederum seiner Faszination für Bäume, diesmal durch sein wachsendes Interesse für das Kunsthandwerk, insbesondere das Drechseln.

Wochenende in Schuhmühle

Und wer jetzt neugierig geworden ist, kann das ganze Spektrum von Otto Trapps Vielseitigkeit von 26. - 28. Mai in der Schuhmühle in Schattendorf bei diversen Workshops und Konzerten zum Thema Baum hautnah erleben.

Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.