02.04.2017, 13:31 Uhr

Ist Lesen und Inhalt zu verstehen schwierig zu erlernen?

Bei unseren Schulkinder trifft dieser Mangel immer öfters zu. TV ist bei mir abge-
meldetr somit höre ich viel mehr 'Radiosendungen als jemals zuvor. Dabei fällt mir auf das die Musikprogramme der ORF und privaten Radtiosender mehr Ramsch als gute leichte Unterhaltungsmusik im Programm haben. Vor allem unverständlich fremdsprachige Liedertexte-/Laute sowie auch nach Mundart der betreffenden ländlichen Region wird dem reiferen schon etwas gebildeten Zuhörer zugemutet. Jugendliche im Schulalter und darüber hinaus finden dieses Geschrei, die Winslerei, das Geheule einfach cool und wenn sie es x- mal oft hören könnten sie den Text nicht wieder holen. Eine Vertrottelung unserer Jugendlichen hat sich aus gebreitet weil die "besten Schlager und Oldies" in den Radiosendern dominant wurden. Die begabten Liederschreiber die sinnvolle, gereimte Liedertexte für ebenfalls großartige Komponisten schrieben gibt es nur mehr selten. Damals merkte man sich leichter den deutschen Liedertext und auch die Melodie blieb im Ohr hängen denn das Angebot war noch überschaubarer und vor allem langlebiger als die Schnulzen von heute. Für unsere Schulkinder und darüber haben viele populäre Liedertexte und deren Begleitmusik keine Vorbildwirkung mehr. Mich wunderts es nicht wenn sie nicht gut lesen können und Leseinhalte nicht kapieren. Nichts gegen fremdsprachige Liedertexte doch wer meinen Beitrag folgen kann wird mich verstehen was ich hier meine.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.