24.11.2016, 19:08 Uhr

Wieder eröfnnen die Christkindlmärkte...

... das abgeblich fröhliche Fest, Wohin man schaut glitzert die Beleuchtgung vom
geschmückten Markt. Wieder dominiert der Gestank vom aufgezuckerten Puntsch und Glühwein. Vermißt wird schon lange der angenehme Geruch von frisch gemachten Lebkuchen und anderen Mehlspeisen. Auch Weihnachtsschmuck und Spielzeug gehört auf einen Christkindlmarkt. Anstelle wird Flaschenwein und andere alkoholische selbstgemachte Getränke angeboten. Trotz der vielen Lichter und sonstigen Weihnachtsschmuck ist der Christkindlmarkt lange nicht mehr das was er einst vor Jahrzehnte war. Es fehlt das Gewisse was man vergeblich zu Advent sucht - ein besinnliches Flair. Mit fremdsprachigen rytmischen Weihnachtslieder wird versucht Stimmung zu machen - was nur von Besuchern mit über 0,8 Promille glas empfunden wird doch für den nüchterenden Besucher als störend erachtet wird. Statt CD abspielen sollten musikalische Kinder mit dem eigenen Instrument für Weihnachts-Stimmung sorgen. Wär das aber schön und käme sicher gut an. ´Die Weihnachts-Standl sollten wieder mit Advent-Leben gefüllt werden und nicht nur zum Puntsch trinken einladen. Umso besser es den Menschen geht umso Einfall loser werden sie. Vor allem sollte das ausgestellte Angebot für alle
Besucher leistbar sein denn eine zu hohe Standmiete lockt keine Aussteller an.
Einen besinnlichen Advent wie es einmal war vor sehr langer Zeit war als viele Leute aus Bescheidenheit mit wenig zufrieden waren.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.