19.11.2016, 10:28 Uhr

Wird die Fernsehgebühr wieder teurer?

Bei 42 Millionen Verlust bleibt dem ORF nichts anders übrig als die GIS Gebühr
wieder zu erhöhen. Alle fünf Jahre wiederholt sich das Spiel. Um den 10% soll sie
laut Gen.Dir. Wrabetz erhöht werden. Es liegt bei jedem einzelnen von uns ob
das Fernsehprogramm das Geld noch Wert ist was man dafür bezahlt. Für ältere
Menschen ist es die einzige Abwechslung in ihren vier Wände egal ob das Pro-
gramm gut oder schlecht ist. Die Jüngeren schauen nur mehr bestimmte Über-
tragungen an wie z.B. Sport, etc. alles andere interessiert sie nicht solange sie nichts bezahlen müssen. Die Programme des ORF haben den Tiefpunkt erreicht -
sie sind zum kotzen. Auch die ausländischen Sender sind um nichts viel besser.
Bei der enormen Verteuerung unseres Lebnes wird Fernsehen für viele von uns auch zur Kostenfrage - das ist Tatsache und nicht abstreitbasr. Als Alternative bleibt uns die Radiosender mit ihren ganz täglichen Musikipro-
gramm über. Wenn man ganzen Tag die "bestem Schlager und Oldies " anhört ist man am Ende des Tages übergeschnappt. Der ORF 1 Kunstsender ist mit seinen Beiträge die Ausnahme unter den Radiosendern - doch das Musikprogramm hören sich nur Spinner an. Was sich die Musikiprogramm-Gestalter dabei denken bleibt ungeklärt. Eine absolute Frechheit ist das was sich der ORF er-
laubt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.