16.06.2017, 08:58 Uhr

Im Notarztwagen das Licht der Welt erblickt

Rene Wukovits, Richard Steiger, Christopher Paar, die glücklichen Eltern mit Nino, Dr. Monika Tarcsai, Jürgen Schelch (Foto: Rotes Kreuz Eisenstadt)

Einen ganz besonderen Einsatz hat die Besatzung eines Notarztwagens in Marz gehabt.

MARZ/EISENSTADT. Am Mittwoch, dem 14. Juni 2017 wurden die beiden Sanitäter Rene Wukovits und Christopher Paar , um die Mittagszeit nach Marz disponiert. Ihr Auftrag war es, eine werdende Mutter zur Geburt ihres Kindes ins Krankenhaus Eisenstadt zu bringen. Kurz nach der Abfahrt aus Marz war klar, dass der kleine Nino nicht bis zum Eintreffen ins Krankenhaus warten wollte.

Gesund das Licht der Welt erblickt

Die beiden Sanitäter forderten den Notarztwagen nach. Wenig später – Notärztin Dr. Monika Tarcsai war mit den beiden Notfallsanitätern Jürgen Schelch und Richard Steiger bereits eingetroffen – erblickte Nino im Notarztwagen um 13.10 Uhr das Licht der Welt. Nach einem kurzen Gesundheitscheck ging es weiter ins Krankenhaus Eisenstadt, wo Nino und seine Mutter weiter versorgt wurden.

Schönes Ereignis

„Für uns ist es immer ein besonders schönes Ereignis, wenn wir einem Kind auf die Welt helfen dürfen. Im Rettungsdienst haben wir leider viel zu oft mit traurigen Ereignissen zu tun, da ist eine Geburt immer etwas Schönes“, schildert Notfallsanitäter Jürgen Schelch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.