09.03.2017, 09:19 Uhr

Mattersburg setzt auf Baumpflege

Gemeindearbeiter Thomas Fel bei der Baumpflege am Friedhof. (Foto: Stadtgemeinde)

Baumkataster: 709 Bäume bereits ÖNORM-geprüft, Baumbestand überwiegend positiv

MATTERSBURG. Stattliche Bäume prägen das Bild der Stadtgemeinde Mattersburg und sind aus öffentlichen Räumen nicht wegzudenken. Damit das so bleibt, benötigen die grünen Riesen professionelle Pflege. Um die Bäume gesund und sicher zu halten, werden bereits seit 2010 die Zustände der stadteigenen Bäume genauestens überprüft und festgehalten, um etwaige Schäden, bis hin zur Bruchgefahr, und notwendige Pflegemaßnahmen schon im Vorfeld abklären zu können. Erfasst werden die Grunddaten der Bäume im sogenannten Baumkataster. Damit soll der Erhaltungszustand der Bäume dokumentiert und so die Sicherheit der Passanten garantiert werden.

Gesunder Baumbestand

„Bis Ende 2016 wurden bereits 709 Bäume nach der ÖNORM begutachtet. Um den Baumbestand gesund und sicher zu halten wurden Maßnahmen wie Kronenpflege, Lichtraumprofil ausschneiden, Dürrholz entfernen und die Jungbaumpflege gesetzt. Aus Sicherheitsgründen müssen jedoch auch wieder fünf Bäume entfernt werden – im Auwinkel, in der Weidenbachgasse, der Wienerstraße, dem Wulkabegleitweg und im Kindergarten Walbersdorf. Diese Bäume werden natürlich durch Nachpflanzungen ersetzt“, erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon, die sich über das bisherige Ergebnis erfreut zeigt: „Der im Kataster erfasste Baumbestand in Mattersburg ist überwiegend positiv. Dass der Baumkataster seinen Zweck erfüllt erkennt man auch daran, dass die vor einigen Tagen durch Föhn bedingten Windböen an stadteigenen Bäumen keine Schäden verursacht haben – im Gegensatz zu Bäumen in privaten Gärten, wo es zu zahlreiche Schäden gab.“

Für die Sicherheit

Zweck des Baumkatasters, der von der Gemeinde verwaltet wird, ist es einerseits den Bestand sowie die genauen Standorte der Bäume zu erfassen, andererseits können so genannte „Gefahrenbäume“ – also Bäume, die im Falle starker Windböen bruch- oder umsturzgefährdet sind und in weiterer Folge Menschen verletzen könnten – rechtzeitig ausgemacht und dementsprechend gesichert werden.

Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.