24.03.2017, 11:15 Uhr

Mattersburger Volksschulkinder planen Kinderspielplatz

Die Kinder der ersten Klassen der Volksschule in Mattersburg präsentieren mit den Pädagoginnen ihre „Pläne“ für den Spielplatz. (Foto: Stadtgemeinde)
Der Kinderspielplatz beim Europlatz in Mattersburg wird erneuert und ausgebaut. Noch vor dem Sommer soll die neue Spielstätte beim Matersburger Nachwuchs für Spiel und Spaß sorgen. Das Besondere daran: Die Erstklässler der Volksschule Mattersburg planen den Spielplatz selbst nach ihren Wünschen und Vorstellungen. In den letzten Wochen wurde von den kleinen Planern eifrig an den Details des künftigen Spielplatzes gefeilt. „Es macht einfach nur Spaß zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler mit großem Eifer und mit großer Begeisterung ans Werk gehen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen, wenn sie ihre Vorstellungen einbringen können und mitgestalten dürfen“, freut Volkschuldirektorin Rafaela Strauß.

Kinder durften auswählen

Jedes Kind konnte auf einer Zeichnung darstellen, was seiner Meinung am künftigen Kinderspielplatz nicht fehlen sollte. Unter den Highlights des künftigen Spielplatzes sind eine Spielburg, eine Nestschaukel, Rutschen, ein Klettergitter und eine Reckstange. Sogar bei den Farben der Spielgeräte dürfen die Kinder aus der angebotenen Palette ihre Wahl treffen.

Zufriedene Bürgermeisterin

„Die Kinder miteinzubeziehen ist eine tolle Idee. Ich möchte mich bei den Pädagoginnen und ganz besonders bei den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement und ihren Einsatz danken“, so Bürgermeisterin Ingrid Salamon. „Die Zeichnungen der Kinder werden in den nächsten Wochen im Rathaus ausgestellt. Wer mag, kann gerne vorbeikommen und die Arbeiten betrachten.“
Die Fertigstellung des Spielplatzes ist noch vor dem Sommer geplant. Auch bei der Eröffnung werden die Bilder der Volkschulkinder zu sehen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.