07.11.2016, 09:00 Uhr

Naturgarten im Mattersburger Europapark wurde bepflanzt

Bgm. Ingrid Salamon mit Bauhofleiter Günter Dorner und den Bauhofmitarbeitern Otmar Rieger und Markus Lang (re) (Foto: Stadtgemeinde)
MATTERSBURG. Im zentral gelegenen Europapark in Mattersburg entsteht ein Naturgarten mit heimischen Pflanzen. Jetzt wurden die ersten Setzlinge eingepflanzt: Zwei Apfelbäume, 50 heimische Wildsträucher, 15 Wildrosen sowie
450 heimische Wildstauden bzw. Gräser.
Die Samen für die Blumenwiese wurden im Spätsommer ausgesät.
„Ziel ist es, heimische und pflegeleichte Gewächse zu pflanzen und dabei Materialen aus der Umgebung wie Steine und Hölzer mit zu verwenden,“ erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon.
Geplant sind auch Nisthilfen und Insektenhotels für heimische Tiere und Pflanzen. In weiterer Folge können auch Schulkinder den Garten besuchen und dabei viel über die heimische Tier und Pflanzenwelt erfahren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.