02.05.2016, 19:24 Uhr

Neue Gastronomie in Mattersburg

Im Vorjahr fing es an und heuer waren es Neueröffnungen. Die Lokalbetreiber
versuchen einen neuen Weg ein zu schlagen der sich vom gewohnten Speise-
angebot abhebt. Auch das Preisgefüge hat es in sich - erklärbar nur dann wenn
man unerwünschte Gäste fernhalten will. Ob der eingeschlagene Weg den ge-
wünschten Erfolg bringt ist ab zu warten. Eine kleine Vinothek im Ort hat die
Klientel angezogen wo der hohe Preis in Kauf genommen wird weil man unter
sich ist. Weiters fällt einen ein ganz winziger Laden auf der vor allem auf BIO
Produkte Wert legt zum geschmalenen Preis. Auch unsere bar Cafes und die
Konditoreien sind für schmale Brieftaschen zu teuer. Einige sehr kleine
Lokale & Spelunken sind für Gäste da die hauptsächlich flüssiges konsumieren
und günstig Essen wollen. Ebenfalls die ehemalige Hazienda hat wieder offen.
Überrascht wird man vom Speiseangebot und auch vom hohem Einzelpreis gewisser Speisen. Mattersburg ist ein teures Pflaster geworden. Erklärbar
es soll die größte Wertschöpfung erzielt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.