15.03.2017, 14:00 Uhr

Obstproduzent des Jahres kommt aus Wiesen

Produzent des Jahres: Betrieb der Familie Habeler aus Wiesen mit LWk-Präs. Franz Stefan Hautzinger und LRin Verena Dunst (Foto: LWK)

Familie Habeler überzeugte die Jury des Bgld. Obstbauverbandes

WIESEN/MARZ. Der Galaabend des burgenländischen Obstbaues, der heuer bereits zum 30. Mal stattfand, wurde von rund 220 Gästen besucht. „Die Qualität der eingereichten Edelbrände liegt heuer mit 16 % der zuerkannten Goldmedaillen wieder auf einem hohen Niveau“, zeigten sich Landesrätin Verena Dunst und Präsident Franz Stefan Hautzinger hoch erfreut über das Ergebnis der Landesprämierung 2017.

Lohn für viele Mühen

LWK-Präsident Franz Stefan Hautzinger betonte, dass die Obstbauern sehr bemüht sind, ihr Wissen für die Bewirtschaftung von Obstanlagen und in der Veredelung des Obstes durch laufende Schulungen und Kurse zu erweitern.
„Die Mühe und Sorgfalt der Produzenten hat sich wieder gelohnt; 78 Gold-, 167 Silber- und 146 Bronzemedaillen, die am Galaabend verliehen wurden, sprechen für sich selbst“, freute sich Hautzinger.

476 Einreichungen

Davon, dass die Verleihung der Medaillen zu Recht erfolgte, konnte sich das Publikum bei der Verkostung der Edelbrände und Liköre sowie bei den fruchtigen Säften und Moste selbst überzeugen. Heuer wurden von den Betrieben insgesamt 476 Proben bei der Landesprämierung eingereicht.

Erfolgreiche Produzenten

Unter die Landessieger reihte sich in der Kategogerie Liköre Hannelore und Markus Habeler aus Wiesen mit ihrem Johannisbeerlikör. Die Destillerie Stockvogler aus Marz konnte die Jury mit ihrem Quittenbrand in der Kategorie Kernobst überzeugen.

Brände überzeugten die Jury

Über Sortensiege durften die Destillerie Stockvogler aus Marz (Williamsbirnenbrände), Herbert Fürsatz aus Rohrbach (Apfelbrände) sowie Hannelore und Markus Habeler aus Wiesen mit ihrem Williamsbirnenbrand Strong (Strong- und Zigarrenbrände) jubeln.

Habeler Produzent des Jahres

Als „Produzent des Jahres“ wurde nach 2016 heuer abermals der Betrieb Hannelore und Markus Habeler aus Wiesen, ausgezeichnet. „Diese Auszeichnung ist für uns die Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Qualität unserer Produkte passt“, zeigen sich Hannelore, Markus und Sohn Michael Habeler, der bereits in vierter Generation im Familienbetrieb tätig ist, überglücklich.

Nur Top-Qualität verarbeitet

„Wir verarbeiten für unsere Marmeladen, Säfte, Nektar, Sirup, Edelbrände und Liköre ausschließlich sonnengereifte und handgepflückte Urprodukte mit 1A-Qualität“, verraten die erfolgreichen Obstproduzenten ihr Erfolgsgeheimnis. „Nur Gutes kann auch Gutes werden“, fügt Mutter Hannelore hinzu.

Besonders edler Tropfen

Warum sie mit ihrem Johannisbeerlikör den Landssieger stellen, erklärt der ausgebildete Edelbrandsomelier Michael Habeler, dessen Steckenpferd die Erzeugung von Edelbränden und Likören ist: „Die intensive Farbe, das sortentypische Aroma und das ausgewogene Verhältnis von Zucker und Säure machen unseren Johannisbeerlikör zu einem besonders guten und edlen Tropfen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.