25.09.2014, 10:08 Uhr

Schattendorf ausgezeichnet

LRin Verena Dunst gratulierte der Gemeinde Schattendorf zum Preis für Dorfentwicklung. (Foto: Privat)

Ehrenpreis für besondere Leistungen in der Dorfentwicklung erhalten

SCHATTENDORF/VALS. Mehr als 1.000 DorferneuerungsakteurInnen aus ganz Europa wohnten kürzlich der stimmungsvollen Preisverleihung in der Graubündner Gemeinde Vals, Schweiz, die den Wettbewerb vor zwei Jahren gewonnen hatte, bei. Unter den 29 WettbewerbsteilnehmerInnen aus insgesamt zwölf Staaten befand sich auch die in der Dorferneuerung sehr aktive Gemeinde Schattendorf mit Bürgermeister Lotter an der Spitze und seinem Team.

„Besser leben“ als Motto

Das Motto des 13. Europäischen Dorferneuerungspreises lautete „besser.leben“ und war ein Signal dafür, dass „schneller, höher, weiter“ nur selten ein Erfolgsrezept für ländliche Räume ist und dass daher weniger quantitative als vielmehr qualitative Verbesserungen des Lebensalltages im Vordergrund stehen sollten. Zur Erhöhung der Lebensqualität brauche es nicht ein Mehr an Konsum, sondern einer Gewährleistung der tatsächlichen Grundbedürfnisse wie Gesundheit, Sicherheit, Respekt, gesellschaftliches Miteinander und intakte Umwelt.

Ehrenpreis erhalten

Fünf Gemeinden oder Orte, darunter auch Schattendorf, durften sich über einen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in einzelnen Bereichen der Dorfentwicklung freuen. „Die Gemeinde Schattendorf nimmt, neben vielen baulichen Dorferneuerungsprojekten, vor allem mit seinen vielen sozialen Projekten wie beispielsweise dem Dorfschattl, dem Sozialen Dienst Schattendorf und Umgebung sowie dem Kulturreigen eine Vorreiterrolle in Sachen Dorferneuerung im Burgenland ein“, ist die für Dorferneuerung zuständige Landesrätin Verena Dunst überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.