17.11.2016, 09:16 Uhr

Vereine in Schattendorf aktiv

Beim Vereinskoordinationstreffen 2017: Erika Rauhofer (Pfarre), Roland Schaller (Musikverein), Astrid Grafl-Pfeifer (Naturfreunde), Gerlinde Reidinger (Sportverein), Johann Tranker (Wallfahrer), Raffaela Grasl (Kinderfreunde, Flüchtlingsbetreuung), Johann Trimmel (Wallfahrer), Werner Bierbaum (Feuerwehr), Paul Lampl (Sportschützen), Rudolf Trimmel (Heurigenbetrieb), Walter Pinterits (Oldtimer-Traktor-Club) und Vizebürgermeister Thomas Hoffmann (Vereinsagenden, Initiator) (vlnr) (Foto: Privat)

Neue Ideen und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für 2017 in Schattendorf.

SCHATTENDORF. Vergangene Woche fand das von Vizebürgermeister Thomas Hoffmann eingeführte, alljährliche Terminkoordinationstreffen für 2017 statt. Dazu wurden mehr als 40 Vertreterinnen aller ortsansässigen Vereine, der Gastronomie, der Institutionen und der Hilfsorganisationen eingeladen.

„Jahr der Freiwilligkeit“

Insgesamt mehr als 84 Termine können die Schattendorferinnen und Schattendorfer im kommenden Jahr wahrnehmen. Darüber hinaus wird in Schattendorf das Jahr 2017 zum „Jahr der Freiwilligkeit“ erklärt.
„Wir haben die Idee, die mehr als 30 verschiedenen aktiven Vereine vor den Vorhang zu bitten. Dabei wollen wir in Form eines großen, gemeinsamen Faschingsumzuges am Faschingssonntag aufzeigen wie vielfältig unser Vereinsleben ist und uns gleichzeitig bei den vielen Freiwilligen, die hinter jedem Verein stehen, bedanken“, so Hoffmann.

Regionale Wertschöpfung

84 Termine, dazu ein Ganzjahresprogramm in der Schuhmühle und das Kunsthaus von Tone Fink zeugen davon, dass Schattendorf eine Gemeinde mit einem aktiven Dorfleben ist. Mehr als 40 „Wirtschaftsmotoren“ tragen dazu bei, dass das ganze Jahr über der soziale und gesellschaftliche Aspekt in der Marktgemeinde nicht zu kurz kommt.

Gesetzliche Erleichterungen

War es im Vorjahr noch aufgrund der Anzeigenflut für viele Vereine ein „Hemmschuh“ Veranstaltungen abzuhalten, so können durch beschlossene Erleichterungen kleine Vereinsfeste nun wieder einfacher durchgeführt werden. „Das Terminkoordinationstreffen sorgt zusätzlich für ein harmonisches Miteinander von Vereinen, Institutionen und der Gastronomie. Von einem guten Zusammenspiel von Gastronomie und Vereinen profitiert am meisten die regionale Wertschöpfung und somit der Staatshaushalt insgesamt“, so Ortsvize Hoffmann abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.