13.04.2017, 09:27 Uhr

Für die Stadt-ÖVP ist das KUZ Mattersburg längst ein SPÖ-Luftschloss

Für Vzbgm. Ulrich ist das Thema KUZ noch nicht gegessen. (Foto: ÖVP)
MATTERSBURG. Seit knapp drei Jahren ist das Kulturzentrum Mattersburg geschlossen und die heftig geführten Debatten über die Zukunft des Hauses rissen nicht ab. Kürzlich wurden die endgültigen Pläne präsentierten und das erste Veto ließ nicht auf sich warten.

„Keinerlei Informationen“

„Die Mattersburger Gemeinderäte erfahren Informationen zum Thema KUZ nur aus Medien oder durch Gerüchte. Jedenfalls nicht durch Sitzungen des Gemeinderats“, wundert sich Vizebürgermeister Michael Ulrich über die SPÖ-Pressekonferenz zum Kulturzentrum, der mit weiterer Kritik nicht spart: „Seit Jahren werkelt die SPÖ beim Kulturzentrum herum – dieses Projekt ist zu einem traurigen Luftschloss verkommen. Viele Mattersburger glauben längst nicht mehr an eine schnelle Wiedereröffnung!“

Fixer Gastronom gefordert

Auch das leidige Thema Gastronomie stößt den Ortsvize sauer auf: „Die Mattersburger und Walbersdorfer wollen wieder einen fixen und permanenten Gastronomen im Kulturzentrum. Landesrat Bieler kam bislang kein klares Bekenntnis für einen fixen Pächter über die Lippen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.