20.10.2017, 10:15 Uhr

Loipersbach noch umkämpft

Erhard Aminger möchte auch weiterhin im Amt bleiben (Foto: Archiv)

Erhard Aminger (SPÖ) und Roman Amring (FPÖ) rittern um Bürgermeistersessel in Loipersbach.

LOIPERSBACH. Während in den restlichen 18 Gemeinden des Bezirks die Entscheidung über den kommenden Bürgermeister bereits beim ersten Urnengang entschieden wurde, kommt es in Loipersbach zu einer Stichwahl. Am 29. Oktober buhlen Bürgermeister Erhard Aminger (SPÖ) und Roman Amring (FPÖ) um die Wählergunst.

Verluste für Aminger

Beim ersten Wahlgang am 1. Oktober verzeichnete der rote Ortschef gegenüber der Bürgermeisterwahl 2012 Verluste in Höhe von 14,06 Prozent und verfehlte mit 48,31 Prozent der Wählerstimmen die notwendigen 50 Prozent, um als Bürgermeister bestätigt zu werden.

Stimmenzuwächse bei FPÖ

Der Freiheitliche konnte 29,09 Prozent der Stimmen für sich verbuchen, erreichte Platz zwei und konnte das Wahlergebnis seine Vorgängers, Siegfried Zeltner, um 10,75 steigern.

„Habe Handschlagqualität“

„Mein Bestreben in all den Jahren meiner Tätigkeit als Bürgermeister war immer vom Prinzip und der festen Überzeugung geprägt, stets das Verbindende vor das Trennende zu stellen. Es ist ein Faktum, dass unter meiner Amtsführung nahezu alle Entscheidungen im Gemeindevorstand & Gemeinderat stets einstimmig beschlossen worden sind“, so Bürgermeister Erhard Aminger, der sollte als Ortschef bestätigt werden, auch weiterhin seine Erfahrung einbringen will und ein Garant dafür sein, dass sich seine Heimatgemeinde auf stabilen und sicheren Beinen in eine erfolgreiche Zukunft bewegt.

Amring zuversichtlich

„Die Karten werden jetzt neu gemischt. Trotz des Vorsprungs von Erhard Aminger rechne ich mir sehr gute Chancen aus. Es gibt nur mehr zwei Kandidaten zwischen denen sich die Wähler entscheiden müssen und ich denke, dass ich von den anderen Fraktionen etliche Stimmen erhalten werde“, so FPÖ-Kandidat Roman Amring, der, sollte er Bürgermeister werden, unter anderem Volksbefragungen vor wichtigen Gemeinderatsbeschlüssen einführen möchte.

Kompetent & zuverlässlich

„Die Gemeinde Loipersbach steht auf einem soliden finanziellen Fundament. Ich bin davon überzeugt, dass die GemeindebürgerInnen auch künftig von einer Persönlichkeit vertreten werden möchten, die erfahren, kompetent und verlässlich ist – das spricht für Bürgermeister Erhard Aminger“, so SP-Bezirksparteiobmann Christian Illedits.

FP-Bezirkschef optimistisch

„Ich bin sehr stolz darauf, dass unser Roman Amring es in die Bürgermeisterstichwahl geschafft hat. Er hat sehr gute Chancen diese Stichwahl auch zu gewinnen, denn er trifft genau die Wünsche der LoipersbacherInnen und hat natürlich unsere vollste Unterstützung bei seinen Vorhaben“, bekräftigt FPÖ-Bezirkschef Siegfried Steiner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.