10.09.2014, 11:35 Uhr

Start der ÖVP-"Zuhör-Tour" in Mattersburg

Standen Rede und Antwort: Michael Ulrich, Carina Havlicek und Christian Sagartz (Foto: ÖVP Mattersburg)
MATTERSBURG. Die ÖVP-Bezirkspartei Mattersburg lud gemeinsam mit der ÖVP-Stadtpartei Mattersburg zum Auftakt der "Zuhör-Tour". Unter dem Motto "Brot & Wein" standen ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Christian Sagartz und ÖVP-Stadtparteiobmann Vbgm. Michael Ulrich Rede und Antwort.

Bürgerbeteiligung gewünscht

"Wir hören zu, greifen die Ideen und Anliegen der Menschen auf und handeln! Denn für die ÖVP ist klar: Demokratie braucht Mut, Ideen und Bürgerbeteiligung", erklärt Christian Sagartz. Die ÖVP sucht aktiv den Dialog mit den Menschen – es geht um ein bewusstes Zuhören und Hineinhorchen in die Bewohner des Bezirks.
Politische Entscheidungen sind nicht immer nachvollziehbar. Je weiter die Entscheidungsebene von unserem Lebensalltag entfernt ist, desto mehr Unverständnis entsteht für politisches Handeln. "Hier wollen wir als ÖVP entgegenwirken und den Dialog mit den Menschen suchen", betont Vbgm. Michael Ulrich. Alle Anliegen, Ideen und Probleme, die bei der "Zuhör-Tour" aufkommen, werden protokolliert und bearbeitet. Im Anschluss diskutieren wir die Ergebnisse mit der Öffentlichkeit, sie sollen Basis für die inhaltliche Ausrichtung bei der Landtagswahl 2015 sein.
"Zuhören, aufgreifen und handeln" sind dabei für die ÖVP nicht nur Schlagwörter, sondern sollen aktiv gelebt werden, so Christian Sagartz und Michael Ulrich abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.