19.10.2016, 07:00 Uhr

"Darauf sind wir stolz"

ASV Pöttsching - SC Bad Sauerbrunn 1B (0:1): Die Gäste gewinnen in Min. 93 durch einen Penalty.
Eine Rarität im Fußball-Unterhaus: Beim SC Bad Sauerbrunn zerreißen derzeit 150 SpielerInnen ihre Fußballschuhe.

BAD SAUERBRUNN (O. Frank). Vom Fußball selbst ein Leben lang begleitet, in der Unterhaus-Dynastie aufgewachsen, war Obmann Gerhard Kern mehr als ein Jahrzehnt fixer Bestandteil der Bad Sauerbrunner Kampfmannschaft. Der gelernte Chemotechniker wechselte danach in die Führungsetage des 2. Liga-Klubs und war gemeinsam mit Thomas Lang treibende Kraft, dass der SC Bad Sauerbrunn mittlerweile die 3. Saison mit zwei Kampfmannschaften bzw. zwei Reserveteams in der 2. Liga Mitte und 2. Klasse Mitte auf Punktejagd geht. „Darauf sind wir sehr stolz“, betont Kern, der den Grundgedanken herausstreicht: „Wir leisten seit vielen Jahren sehr gute Nachwuchsarbeit. Wir geben unseren jungen Spielern die Möglichkeit, sich in einer Kampfmannschaft zu beweisen. Dafür gründeten wir die 1B-Mannschaft!“

Unterschiedliche Zielsetzung
Die Ziele sind dabei verschieden: Während die 2. Liga Mitte-Mannschaft als derzeitiger Tabellenführer den Meistertitel anstrebt, soll die 1B in der 2. Klasse Mitte die Plattform für die große Nachwuchsschar im Verein darstellen. Denn über 100 Nachwuchsspieler aus der U14- und U16-Mannschaft stehen bald ante portas. Zudem ist die Klubführung um Kern froh, im 2.000 Einwohner-Kurort auch eine eigene Damenmannschaft aufbieten zu können, merkt aber an: „Ohne die neue Sportanlage wäre das alles nicht mehr zu bewältigen!“ Denn rund 150 Spieler-Innen sind derzeit beim 94-jährigen Verein aktiv gemeldet …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.