11.03.2017, 11:54 Uhr

Mit dem richtigen Holz zum Sieger

MATTERSBURG (chriss). Holz spielt im Tischtennis eine große Rolle. Der Tisch wird meist aus Aluminium gefertigt, doch der Tischtennisschläger muss zumindest zu 85 Prozent aus Holz bestehen. „Üblicherweise sind Schläger aus Vollholz oder Holz mit Kunstfaser und aus durchgängigen Schichten oder Furnieren“, erklärt Tischtennis-Experte Peter Huber vom TTC Mattersburg. Wer für den Schläger an gängige Holzarten denkt, der irrt gewaltig. Für Angriffsspieler eignen sich harte Holzsorten. Beispiele hierfür sind Nussbaum und Mahagonie. Weiches Holz wie Pappel und Birke eignet sich für Defensivspieler. „Durch geschickte Auswahl und Kombination dieser Furniere lassen sich Abstufungen der Spieleigenschaften von Defensiv, Allround und Offensiv herstellen“, erklärt Huber. Obmann Christof Giefing holt sich für seine Mitglieder gerne die Expertise von seinem Vereinskollegen.

Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.