03.05.2018, 08:53 Uhr

Über 90 Mattersburger Sportlerinnen und Sportler geehrt

Die erfolgreichen Mattersburger SportlerInnen mit Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Sportausschussvorsitzenden Günter Dorner sowie Vizebgm. Ing. Otmar Illedtis (Foto: Stadtgemeinde)
Kürzlich fand in der Mattersburger Bauermühle die alljährliche Sportlerehrung statt. Über 90 Sportlerinnen und Sportler aus Mattersburger Vereinen wurden hier für ihre Errungenschaften im Jahr 2017 geehrt. Insgesamt errangen sie mehr als 170 Stockerlplätze, sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftssport. Allein 63 davon erkämpfte die ASKÖ Kunstturnen.

Großartige Leistungen

Der Mattersburger Sport befindet sich im Aufwind. Waren es 2016 noch 100 Stockerlplätze im Einzelsport, so durfte sich die Sportstadt 2017 bereits über 132 freuen. Mattersburg gilt also nicht umsonst als die Sportstadt Nr. 1 im Burgenland. „Wir wollen uns mit dieser Ehrung bei unseren Sportlern für ihre großartigen Leistungen bedanken und den hohen Stellenwert des Sports in unserer Gemeinde herausstreichen. Ebenso betonen muss man, dass viele Obleute der Vereine ehrenamtlich tätig sind, auch ihnen gilt unser Dank “, so Bürgermeisterin Ingrid Salamon. Heuer wurden Toilette-Täschen und Trinkflaschen an die SportlerInnen sowie Pokale an die Mannschaften verteilt.

ASKÖ Kunstturnen räumte ab

Sehr erfreut zeigte sich auch der Obmann der ASKÖ Kunstturnen, Günther Dorner. Der Verein errang im Vorjhar 63 Stockerlplätze. Mit Alissa Mörz gelang, erstmals in der Geschichte, einer Burgenländerin der Aufstieg ins Elite-Nationalteam. Sie errang 2017 fünf Stockerlplätze sowohl bei Landes- als auch bei österreichischen Meisterschaften. Hervorgehoben wurde von dem Obmann auch der Einsatz der Eltern, die das ganze Jahr über gerne als Taxiunternehmen herhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.