Vital in Meidling
Mit Toni Polster fit bleiben (mit Video)

Toni Polster zeigt Liegestützen mit Gewicht.
3Bilder
  • Toni Polster zeigt Liegestützen mit Gewicht.
  • Foto: Toni Polster
  • hochgeladen von Karl Pufler

Fitnesstipps von SC Viktoria Trainer und Fußball-Legende Toni Polster – natürlich auch mit einem kleinen Augenzwinkern.

MEIDLING. In Zeiten von Corona gibt es viele Herausforderungen. Eine davon ist es, sich in den eigenen vier Wänden fit zu halten, um nicht den Winterspeck in den Sommer hinüberzuretten.

Da heißt es: Konsequent sein und Übungen zur eigenen Fitness zu machen. Wie das am besten geht, weiß etwa Fußball-Legende Toni Polster. Der Trainer des Meidlinger Traditionsklubs SC Viktoria weiß, wie man das am besten macht.

Er gab der bz Tipps, um auch diese Zeit zu überstehen. Um die Nudel-Attacken wieder zu verbrennen, rät er etwa zu Kniebeugen.

"Nummer Neun"

"97 könnten es sein, aber meine Nummer ist die neun", scherzt er. Mit der Zeit ist eine Steigerung der Übung möglich, in dem man es mit Gewichten macht – in Polsters Fall etwa mit seiner Hawaneser-Hündin Palma.

Auch die Koordination steht auf seinem Programm weit oben. Etwa das Gaberln mit einer Klopapier-Rolle. Um Zerbrechliches wie Gläser oder Vasen zu schützen, einfach eine Schnur nehmen, sodass ein "Weg-Kicken" nicht wirklich gefährlich wird.

Gymnasitk-Übungen sollten nicht fehlen. Etwa am Rücken liegen und das Becken hochheben, dann kurz im Spannung in dieser Lage verharren und dann wieder langsam zum Boden senken.
Den erlaubten Spaziergang kenn man auch zu einem Lauf umfunktionieren. So hält man sich an die Ausgangsbeschränkung und erhält trotzdem die Fitness in der frischen Luft.

Lauftraining

Der Profi rät dazu, etwa jeden zweiten Tag etwas Sport zu betreiben. Wie viel, das liegt aber bei den jeweiligen Menschen. Man sollte es aber keinesfalls übertreiben. Es kommt eben auf die eigene Fitness an.

Polster selbst erweitert sein regelmäßiges Programm auch durch Liegestützen und Gewichte stemmen. Er selbst dreht zweimal täglich mit Palma eine große Runde im Freien, damit ihm die Decke nicht ganz auf den Kopf fällt.

Polster privat

Der Meidlinger Erfolgstrainer selbst sehnt sich schon darauf, seine Kinder wieder zusehen, sie umarmen zu können. Und natürlich fehlt ihm auch seine Mannschaft. "Im Normalfall bin ich vier Mal in der Woche beim Training und einmal beim Spiel", so Polster. Diese Routine fehlt ihm zurzeit.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen