Hetzendorfer IBC
International Business College kehrt zurück

IBC-Direktorin Andrea Tuschl-Reisinger (r) und Medienbeauftragte Katharina Dolinar vor dem neuen Gebäude.
2Bilder
  • IBC-Direktorin Andrea Tuschl-Reisinger (r) und Medienbeauftragte Katharina Dolinar vor dem neuen Gebäude.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Das neue Gebäude des IBC Hetzendorf steht kurz vor der Fertigstellung. Mit nächstem Schuljahr kehren die 1.500 Schüler aus der Margaretner Kriehubergasse zurück nach Meidling.

MEIDLING. Die Außenarbeiten für das moderne Gebäude des "International Business College" (ibc) Hetzendorf stehen kurz vor dem Abschluss. Das heißt, dass bereits im nächsten Schuljahr die rund 1.500 Schüler – davon rund 550 Abendschüler – aus ihrem Ausweichquartier in der Margaretner Kriehubergasse zurück nach Hetzendorf kehren.

Andrea Tuschl-Reisinger gibt eine Vorschau, was alles kommt: So werden trotz viel mehr Räumlichkeiten nicht mehr Schüler das ibc besuchen. "Ziel des Neubaus war es, mehr Platz für die Schüler zu schaffen", so die Direktorin.

Künftig wird es keine Klassenzimmer mehr geben, sondern Departments. Das heißt, dass die Schüler je nach Unterrichtsfach in andere Zimmer wechseln.

Großraumbüro zur Übung

Das hat den Vorteil, dass alles Nötige bereits in den Räumlichkeiten vorhanden ist – etwa die Atlanten im Geografie- und Geschichte-Raum. Im Mathematik-Zimmer stehen dann auch schon genau die Computer, mit denen die Schüler später bei ihrer Matura arbeiten müssen.

Im betriebswirtschaftlichen Zentrum wird ein "Großraumbüro" eingerichtet: Hier wird die Praxis geübt, Bestellungen verschickt, Rechnungen bezahlt und Aufträge erfüllt. Der Handel läuft mit Partnerschulen, wodurch die Realität simuliert wird.

Der Sportplatz hinter dem Gebäude wird wieder vermehrt Nutzung finden. Bei zu tiefen Temperaturen geht’s in den Turnsaal, der unter anderem zusätzlich mit einem Gymnastik-Raum und einer Boulderwand ausgestattet ist.

Tag der offenen Tür

Aber auch in der Freizeit bekommen die Schüler mehr Platz: So gibt es Pausenräume und Selbstlernzentren, die in "silent zones" und Gruppenarbeitsräume unterteilt sind. Der Innenhof wird zum Lesehof als Ruhezone. Auf der Terrasse gibt es die Möglichkeit, den Unterricht zu gestalten, zu garteln oder die Pausen dort zu verbringen.

Mehr zum ibc kann man beim Tag der offenen Tür erfahren, der am Freitag, 8. November, von 14 bis 17 Uhr in der Kriehubergasse 24-25 stattfindet.

IBC-Direktorin Andrea Tuschl-Reisinger (r) und Medienbeauftragte Katharina Dolinar vor dem neuen Gebäude.
So soll das neue IBC-Hetzendorf aussehen.
Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.