Miep-Gies-Park
Der fehlende Lärmschutz

Warum wird die Lärmschutzwand nicht verlängert, so wie auch auf der anderen Seite der U6, fragt sich Martin Schwarz.
2Bilder
  • Warum wird die Lärmschutzwand nicht verlängert, so wie auch auf der anderen Seite der U6, fragt sich Martin Schwarz.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Anrainer fordern einen Schutz vor der lärmenden U6 bei ihrem Erholungs-Raum.

WIEN/MEIDLING. Der Miep-Gies-Park liegt idyllisch an der Tscherttegasse. Hier gibt es viel Grün und Möglichkeiten, sich zu erholen. So wundert es nicht, dass auch die Bewohner des Kabelwerks hierher kommen.

"Hier ist es wirklich toll", so Martin Schwarz, der im Grätzel wohnt. "Aber leider wird das Idyll durch den Lärm der U-Bahn gestört." Der Park liegt nämlich genau an der Linie U6 zwischen den Stationen Am Schöpfwerk und Teschettegasse. Und in diesem Bereich wird die U-Bahn in Hochlage geführt. 

Stört dich der U-Bahn Lärm im Miep-Gies-Park?

Kein Gespräch möglich

"Im Miep-Gies-Park treffen sich wirklich alle Generationen, aber alle finden den Lärm störend", so Schwarz. Das weiß er etwa von Gesprächen mit Menschen, die das Grün regelmäßig nutzen. "Viele ältere Menschen kommen hier her, um sich mit ihren Verwandten im Freien treffen zu können", weiß der Meidlinger. 

Dann gibt es aber das Problem der Verständigung. "Wenn die U6 schnell vorbeifährt, dann kann man nicht mehr sein eigenes Wort verstehen", so Schwarz. Und bei den dichten Intervallen, die manchmal geführt werden, kommt kaum eine Unterhaltung zustande, weiß der Meidlinger.

Die vorbeifahrende U-Bahn beim Miep-Gies-Park braucht einen Lärmschutz, so Anrainer Martin Schwarz.
  • Die vorbeifahrende U-Bahn beim Miep-Gies-Park braucht einen Lärmschutz, so Anrainer Martin Schwarz.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Lärmschutzwand gefordert

Er fordert deshalb eine Lärmschutzwand zum Miep-Gies-Park. "Ein paar Meter gibt es sogar eine", so Schwarz. Diese ist zwar sehr niedrig, aber das reicht, um die Geräusche der Schienen zu dämpfen. Aber diese hört nach der Hundezone auf. "Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es sogar eine durchgehende Lärmschutzwand", versteht er nicht, warum das beim Miep-Gies-Park nicht so ist.

"Man könnte ja auch Hochbeete hier als Schallschutzwände positionieren", so der Anrainer. Auch grüne berankte Wände an der Park-Seite zur U-Bahn hat Schwarz bereits vorgeschlagen. Aber alle diese Ideen wurden nicht umgesetzt.

"Grenzwerte eingehalten"

Auf Nachfrage der BezirksZeitung bei den Wiener Linien zu dem Problem heißt es, dass die Wiener Linien immer bemüht sind, ein gutes Einvernehmen sowohl mit Fahrgästen als auch Anrainern zu haben.

"Bereits 1991 wurde die U6 nach Siebenhirten verlängert – natürlich auch in schalltechnischer Hinsicht", so die Wiener Linien. "Vorgeschriebene Grenzwerte werden auch aktuell noch eingehalten." Aus diesem Grund ist es nicht vorgesehen, weitere Lärmschutzwände zu installieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Siedler vom Süden Wiens
Neue Bänke errichtet
Warum wird die Lärmschutzwand nicht verlängert, so wie auch auf der anderen Seite der U6, fragt sich Martin Schwarz.
Die vorbeifahrende U-Bahn beim Miep-Gies-Park braucht einen Lärmschutz, so Anrainer Martin Schwarz.
2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

4 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen