Meidlinger Markt
„Einfach neugierig sein, vorbeischauen und ausprobieren“

Henriett Szantai und Mutter Eva Kimle.
4Bilder
  • Henriett Szantai und Mutter Eva Kimle.
  • Foto: Noah Kramer
  • hochgeladen von Noah Kramer

Was tut sich am Meidlinger Markt? Was hat die Gegend zu bieten? Die Antwort: Einiges.

MEIDLING. Im Moment kommt frischer Wind in den Meidlinger Markt. Neue Gastronomiebetriebe siedeln sich an, die Gegend wird belebt. Seit Juni 2019 betreibt auch Henriett Szantai ein Platzerl zum Verweilen.

Die Zwei am Markt 

Den kleinen Gastrobetrieb „Die Zwei am Markt“ gibt es zwar schon länger, doch seit 13. Juni dieses Jahres mit neuen Gesichtern: Henriett Szantai schmeißt den Laden, ihre Mutter Eva Kimle ist zwar schon in Pension, hilft aber dennoch gerne aus.

Das Lokal hat sie von den Vorbesitzern übernommen, einen von ihnen kannte sie schon länger. „Die zwei wollten das Lokal weitergeben. Es hat mich schon immer gereizt, mein eigenes zu führen. Das war eine Gelegenheit, die ich einfach ergreifen musste!“, meint Szantai .

Keine Lebensmittel wegwerfen

Mutter Eva unterstützt ihre Tochter auch in der Pension noch und hilft im Lokal ein wenig aus. Zusammen kochen und backen sie – alles selbstgemacht, regional und saisonal, wie die Betreiberin betont. Weiter meint sie: „Mir ist wichtig, dass wir keine Lebensmittel wegwerfen, deshalb sind wir bei der Initiative `Too Good To Go`, wo man am Abend zu vergünstigten Preisen das übriggebliebene Essen im eigenen Geschirr mitnehmen kann.“

Apropos: Man kann auch Bio-Gemüse bestellen und bei ihr abholen. Ansonsten erzählt sie vom Frühstück und dem Mittagsmenü, das sie jeden Tag frisch zubereitet. „Wir nehmen auch bei der Aktion `Suppe mit Herz` teil, wo wir einen großen Topf mit Suppe an das Hilfswerk spenden.“

Zur Atmosphäre am Meidlinger Markt schildert sie die Hilfsbereitschaft und den Zusammenhalt unter den Gastronomen und Händlern: „Es ist wie ein kleines Dorf, fast schon familiär. Man hilft sich gegenseitig – es gefällt mir wirklich gut hier.“ Zum Namen des Lokals erzählt sie: „Der war vor uns da. Aber weil mir meine Mutter ein wenig aushilft, haben wir uns gedacht: Das passt gut!“

Die ersten Stammgäste 

„Jetzt wo ich selbstständig bin, kann ich vieles ausprobieren und Ideen umsetzen. Wenn es funktioniert, dann ist das super, wenn einmal etwas nicht geht, dann probiere ich einfach etwas Neues“, meint die Lokalbesitzerin und erzählt von ihren Plänen für die Winterzeit. Punsch, Glühwein und Kekse stehen ganz oben auf ihrer Liste.

Besonders stolz ist sie aber auf einen extra Raum, in dem sie zu gemeinsamen Spieleabenden einladen möchte: „Mir persönlich ist es ein Anliegen, dass sich die Gäste wohlfühlen. Ich freue mich unglaublich, weil ich schon erste Stammgäste habe! Ich nehme mir gerne Zeit für ein nettes Gespräch.“

Meidlinger Markt im Herzen

Henriett Szantai kommt ursprünglich aus Ungarn, kam mit 15 Jahren nach Wien. Dort aufgewachsen, absolvierte sie die Schule und die Ausbildung als Einzelhandelskauffrau und hatte einen sicheren und guten Job, bevor sie sich selbstständig machte.

Eigentlich wohnt Szantai in Liesing, hat aber den Meidlinger Markt mittlerweile in ihr Herz geschlossen; sie spricht von der angenehmen Atmosphäre am Markt und von den Eltern mit ihren Kindern, die im Sommer vor ihrem Lokal mit Straßenkreide malen („Ich möchte mir für den Winter auch etwas für die Kinder zum Drinnen-Spielen überlegen.“)

Auf die Frage, was ihr die Arbeit im Lokal zurückgibt, erinnert sie sich an ihre anfänglichen Bedenken und die große Ungewissheit, ob alles klappen würde und meint: „Ich habe es einfach probiert und ich bin wirklich froh, dass alles gut läuft bis jetzt. Wenn die Leute ein zweites Mal zurückkommen, dann macht mich das sehr glücklich.“ Was sie neuen Gästen raten möchte? „Einfach neugierig sein, vorbeischauen und ausprobieren.“ Ausprobieren, da meint sie auch ungarische Spezialitäten, wie Somlauer-Nockerl, die sie wie alles andere, selbst zubereitet.

Zur Sache 

Die Zwei Am Markt findet man am Meidlinger Markt Stand 65-70. Öffnungszeiten Dienstag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 18 Uhr, Freitag 9 Uhr bis 21 Uhr und Samstag von 8 Uhr bis 14 Uhr. Angeboten wird jeweils ein selbstgemachtes, regionales und saisonales Wochenmenü, am Samstag auch ein langes Frühstück. Mehr auf: https://www.facebook.com/DieZweiAmMarkt/

Autor:

Noah Kramer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.