Haya Molcho im Koch-Talk: „Ich bin die Chefin am Herd“

Haya Molcho (l.) mit bz-Chefin vom Dienst Andrea Hörtenhuber (r.) im ichkoche.at-Studio am Naschmarkt.
11Bilder
  • Haya Molcho (l.) mit bz-Chefin vom Dienst Andrea Hörtenhuber (r.) im ichkoche.at-Studio am Naschmarkt.
  • Foto: Arnold Burghardt
  • hochgeladen von Andrea Peetz

Restaurants in drei Ländern, Caterings für 4.000 Personen, ein neues Kochbuch in Planung: Haya Molcho schupft alles mit links. Wie das funktioniert? „Ich habe ein gutes Team und jeder hat seine Aufgaben. Da pfuscht niemand drein.“ Unterstützt wird sie bei der Organisation von ihren Söhnen Nuriel, Elior und Ilan, der vierte – Nadiv – ist Schauspieler in Los Angeles.
Am Herd steht die studierte Philosophin aber noch immer selbst. „Ich stehe jeden Tag auf und denke mir: Ich mach’s einfach gerne“, so die 59-Jährige über ihre Motivation.

Bohnen versus Melanzani

Kochen gelernt hat Molcho schon als Kind: „Mein Vater war Zahnarzt und ist mit der Bohrmaschine von Ort zu Ort gezogen. Als Bezahlung hat er kistenweise Zucchini und Tomaten bekommen, aus denen wir alles von Soßen bis Chutneys machten.“
Für Mann und Vegetarier Samy wird am liebsten Tajine, ein ursprünglich marokkanisches Schmorgericht, gekocht. „Er liebt Bohnen – und ich könnte ohne Melanzani nicht leben.“

Zur Person
Haya Molcho (59) wurde in Tel Aviv geboren und studierte Psychologie und Philosophie in Bremen. Seit 37 Jahren lebt sie mit ihrem Mann, dem Pantomimekünstler Samy Molcho, in Wien. In den ersten Jahren begleitete sie ihn auf seinen Tourneen durch die Welt, wo sie Kochkurse absolvierte. 2000 gründete Molcho ein eigenes Catering-Unternehmen und führt mittlerweile das Neni am Naschmarkt, in Berlin und Zürich sowie den Tel Aviv Beach am Donaukanal. Ihre drei Söhne Nuriel, Elior und Ilan sind Miteigentümer des Betriebs, der vierte Sohn Nadiv lebt als Schauspieler in Los Angeles.

Kebab mit Tachina

Zutaten:
1 kg Lammfleisch
1 kg Rindfleisch
40 g Zwiebeln
40 g Knoblauch
100 g Petersilie
20 g Salz
6 g Cajun
6 g Raz el Hanout
Peperoni und Chili

Für die Tachina:
Sesampaste
Zitronensaft
Wasser

Und so geht's:
1. Die Zutaten nacheinander grob faschieren, würzen und danach die Masse mit den Händen gut durchkneten.
2. Anschließend kleine Kebabs formen und in der Pfanne grillen.
3. Für die Tachina die Sesampaste ganz langsam mit einem Schneebesen in Wasser einrühren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
4. Kebabs auf einem Teller anrichten, mit Tachina und viel frischer Petersilie garnieren.

Tipp: Wer mag, kann zu den Kebabs noch Ofengemüse wie Paprika, Zwiebeln oder Tomaten sowie frisches Fladenbrot servieren.

Guten Appetit!

Noch mehr Rezepte gibt's auf www.ichkoche.at, alle bisher erschienen Koch-Talk-Folgen finden Sie auf meinbezirk.at/koch-talk.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen