Coole Straße und mehr Grün
Meidling tritt dem Klimabündnis bei

Die Resolution zum Klimabündnis präsentieren Andrea Katz (SPÖ), Tanja Grossauer-Ristl (Grüne), Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ) und Ursula Gressenbauer (Neos, vl).
  • Die Resolution zum Klimabündnis präsentieren Andrea Katz (SPÖ), Tanja Grossauer-Ristl (Grüne), Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ) und Ursula Gressenbauer (Neos, vl).
  • Foto: BV 12
  • hochgeladen von Karl Pufler

Meidlinger Bezirksparlament setzt ein Zeichen für den Klimaschutz.

MEIDLING. Der Klimawandel macht auch vor den Grenzen Meidlings nicht halt. Aus diesem Grund haben sich die Sozialdemokraten, die Grünen und Neos im Zwölften zu der gemeinsamen Resolution entschlossen, dem Klimabündnis beizutreten.

"Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik prognostiziert für Wien in den kommenden Jahren eine dramatische Zunahme an Hitzetagen", heißt es in der Begründung. Diese haben gerade in dicht verbauten Bezirksteilen gravierende Auswirkungen auf Gesundheit und Lebensqualität der Bewohner. Besonders betroffen sind dabei vor allem ältere, gebrechliche Menschen und Kinder.

Coole Straße gesucht

Gerade im gürtelnahen Gebiet von Meidling entstanden bereits in den vergangenen Jahren große Hitze-Inseln. Diese sollen nun noch mehr als bisher Abkühlungsmaßnahmen erfahren.

Eine Möglichkeit hierfür wäre etwa eine "Coole Straße". Diese soll auch in Meidling kommen, so Bezirksvorsteher Wilfried Zankl. Noch sei man auf der Suche, welcher Bereich sich dafür am besten eignet.

Aktion Baum und Parks

"Wir haben bereits ein paar Projekte in diese Richtung auf Schiene", so Zankl weiter. Er verweist etwa auf die "Aktion Baum", die seit dem Vorjahr läuft. Hierbei werden Plätze für Stadtbäume gesucht.

Weiters wird bei Straßen-Umbauten besonders darauf geachtet, Platz für zusätzliches Grün zu bekommen.

Grün statt Beton

Ein weiterer Beitrag zu mehr Grün wird etwa durch Entsiegelung angestrebt. Das heißt konkret, dass bereits heuer begonnen wird, den Schedifkaplatz umzugestalten. Dabei wird einiges an Beton für Grünflächen weichen. Auch beim Wilhelmsdorfer Park sind mehr Wiesen vorgesehen.

Das Hauptaugenmerk liegt in Zukunft auf vermehrter Begrünung, Verkehr und Bewusstseinsbildung. Beim Verkehr werde der Fokus verstärkt auf Fußgänger, Öffis und Radler gelegt, so der Bezirksvorsteher. Es werde außerdem diverse Infos für die Bevölkerung geben, etwa wie man Müll vermeiden kann oder welche Möglichkeiten schon vorhanden sind, das Klima positiv zu beeinflussen.

Das Klimabündnis

In der kommenden Zeit stehen die nächsten Gespräche mit dem Klimabündnis Österreich am Programm. Dieses ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk des Landes, das lokale Initiativen setzt und zugleich den Amazonas-Regenwald schützt. Dieser gilt als grüne Lunge der Erde.

Das Bündnis bedeutet eine Partnerschaft und verbindet indigene Völker in Südamerika mit mehr als 1.700 Gemeinden aus 26 Ländern Europas. Somit kann Meidling durch den Beitritt zum Klimabündnis zusätzlich die Angebote eines großen umweltpolitischen Netzwerks nutzen.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.