Wien-Meidling
Rennstrecke Schwenkgasse?

Ein Ausreißer mit Tempo-Rekord 110 km/h wurde in der Schwenkgasse gemessen (Symbolbild).
  • Ein Ausreißer mit Tempo-Rekord 110 km/h wurde in der Schwenkgasse gemessen (Symbolbild).
  • hochgeladen von Karl Pufler

Schnellfahrer bringen Gefahr in die kleine Gasse beim Tivoli. Nun werden erste Maßnahmen gesetzt: Überprüfungen durch Polizei und Tempoanzeiger.

MEIDLING. Immer wieder berichten Anrainer, dass in der Schwenkgasse gerast wird. Die kleine Gasse ist zwar nicht sehr breit, aber sie geht schön bergab. Das ist einerseits gut: So bleibt die Strecke eine "Rodelstraße", sofern genug Schnee liegt.

Der Nachteil daran: Es gibt immer wieder Autofahrer, die bergab rasen. Vor Kurzem wurde mit einem Tempomat vor Ort gemessen. Dabei zeigte sich, dass die meisten Fahrer innerhalb der erlaubten Geschwindigkeit bleiben. Allerdings gibt es einige Ausreißer. Erschreckend ist, dass ein Fahrer mit 110 km/h gemessen wurde.

Mehr Überprüfungen

Nun wird laut Wolfgang Zorko, Vorsitzender der Meidlinger Verkehrskommission, ein Fokus auf die Schwenkgasse gelegt. Es werden regelmäßig die Geschwindigkeits-Messgeräte vor Ort zum Einsatz kommen, so der Bezirkspolitiker. Auch die Polizei wird verstärkt in der Schwenkgasse kontrollieren.

"Sollte das nichts helfen, dann wird man weitere Maßnahmen überlegen müssen", kündigt Wolfgang Zorko an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen