Migazziplatz
Spatenstich für 21 Wohnungen


Manfred Blöch (GF Facilitycomfort), Wilfried Zankl (Bezirksvorsteher 12. Bezirk), Peter Weinelt (Generaldirektor-Stellvertreter WSTW) und Harald Grabmaier (GF GWSG) (v.l.)

  • Manfred Blöch (GF Facilitycomfort), Wilfried Zankl (Bezirksvorsteher 12. Bezirk), Peter Weinelt (Generaldirektor-Stellvertreter WSTW) und Harald Grabmaier (GF GWSG) (v.l.)
  • Foto: Wiener Stadtwerke/Hörmandinger
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Die Wiener Stadtwerke bauen jetzt auch Wohnungen in Meidling.

MEIDLING. Am Migazziplatz gab es einen Spatenstich für 21 neue Wohnungen. Das Besondere daran: Damit haben die Wiener Stadtwerke ein neues Geschäftsfeld eröffnet. Sie mischen nun mit bei der Entwicklung von Immobilienprojekten. Dabei wird Wert darauf gelegt, nach Möglichkeit auf eigenen Grundstücken zu bauen.

Die dabei entstehenden Wohnungen sind frei finanziert und sollen vorwiegend an die Mitarbeiter des Konzerns gehen. „Seit 71 Jahren sorgen wir als Wiener Stadtwerke für die beste Infrastruktur in Wien, ab sofort schaffen wir auch Wohnraum und verleihen alten Liegenschaften neuen Glanz“, so der Wiener-Stadtwerke-Generaldirektor Martin Krajcsir.

Projekt Gutenberg

Der Spatenstich für das „Projekt Gutenberg“ fand am ehemaligen Standort der Druckerei Lischkar am Migazziplatz statt. Der Verkauf der Wohnungen startet im nächsten Jahr. Weitere Projekte sind bereits in Planung.

Ausführend ist die Wien-Energie-Tochter Facilitycomfort. Geschäftsführer Manfred Blöch: „Wir bündeln das Wissen als Immobilienentwickler und Hausverwalter mit dem kaufmännischen Wissen aus beiden Unternehmen. Und das im Interesse aller Mitarbeiter der Wiener Stadtwerke.“ Infos zum Projekt am Migazziplatz finden Sie hier.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen