Meidling informiert seine Bürger übers Parkpickerl

Haben Antworten auf Ihre Fragen: Robert Jelinek, Peter Kozel und Robert Schamböck (v. l. n. r.) vom Bürgerdienst.
  • Haben Antworten auf Ihre Fragen: Robert Jelinek, Peter Kozel und Robert Schamböck (v. l. n. r.) vom Bürgerdienst.
  • Foto: MA 55
  • hochgeladen von Gerda Mackerle

Was bedeutet eine Parkraumbewirtschaftung für unseren Bezirk? Und welche Folgen ergeben sich daraus für die Parkplatz-Suchenden?
Zu solchen und anderen Fragen wird es bei den „Informationstagen“ des Mobilen Bürgerdienstes und im Amtshaus Meidling Infos geben. Was die Meidlinger dort noch erfahren können: Wer Anspruch auf ein Parkpickerl hat und was es kostet. Es wird auch die Frage geklärt, welche Auswirkungen das Pickerl auf Kleingartennutzer hat und welche Ausnahmeregelungen es gibt.
Wann und wo? Von 30.1. bis 3.2. (10–12h und 17–20h) im Amtshaus Meidling (Schönbrunner Str. 259). Am 30.1. Am Schöpfwerk (Nähe U6), am 31.1. beim Schedifkaplatz, am 1.2. in der Wundtgasse und am 2.2. vor der Hans-Mandl-Berufsschule, Längenfeldgasse 13–15. Jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen